Feuer zerstört Autos in Halle: Brandstiftung vermutet - t-online.de
Carport geht in Flammen auf: Nächtlicher Brand zerstört acht Autos in Halle-Ost
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehr-Löschfahrzeugs. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einem Brand in Halle sind acht Autos zerstört worden. Das Feuer war in der Nacht zu Mittwoch ausgebrochen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Die Ermittler vermuten, dass die Autos angezündet wurden. Wahrscheinlich wurde Brandbeschleuniger verwendet, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Der Sachschaden belaufe sich auf schätzungsweise 150 000 Euro. Die Autos waren auf einem überdachten Parkplatz abgestellt. Ein angrenzendes Mehrfamilienhaus wurde durch das Feuer ebenfalls beschädigt. Das Motiv für die Brandstiftung ist unklar, ein politischer Hintergrund wird derzeit nicht vermutet.

Zehn Autos in Halle ausgebrannt

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

In Halle ermittelt die Polizei nach zwei Bränden. In beiden Fällen wurden insgesamt zehn Autos und umliegende Häuser beschädigt. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden gibt, ist nicht klar.

In Halle sind in der Nacht zum Mittwoch acht in einem Carport abgestellte Autos in Flammen aufgegangen. Es stand direkt neben einem Mehrfamilienhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

In Halle sind in der Nacht zum Mittwoch acht Autos bei einem Feuer zerstört worden. Wie die Polizei mitteilte, standen die Fahrzeuge zusammen unter einem Holzcarport. Ein angrenzendes Mehrfamilienhaus sei durch das Feuer ebenfalls beschädigt worden. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer gelegt und mutmaßlich ein Brandbeschleuniger benutzt wurde. Man hoffe auf Zeugenhinweise.

Zwei weitere Autos sind bei einem anderen Feuer in der Nacht zu Mittwoch in Halle ausgebrannt. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, hat es in der Friesenstraße einen lauten Knall gegeben. Danach brannte ein Stapel Sperrmüll, der von Hausbewohnern am Dienstagabend zur Abholung am Mittwoch herausgestellt worden war. Durch die Flammen wurden die beiden Autos und die Hausfassade des Gebäudes beschädigt. Die Polizei ermittelt vor Ort.

Hinweis: Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.