Gütersloh als europaaktiv geehrt
Auszeichnung für vorbildliches Engagement: Essen ist “Europaaktive Kommune” – Essen
Warstein/Düsseldorf – Bei einer Feierstunde in Düsseldorf wurde der Stadt Warstein von der Landesregierung der Titel Europaaktive Kommune dauerhaft verliehen. Damit wird Warstein für das vielschichtige Engagement auf europäischer Ebene ausgezeichnet.

Bereits 2013 gab es für Warstein die Auszeichnung, allerdings nur für die Dauer von 5 Jahren. Die großflächige Urkunde von Ministerpräsident Armin Laschet wird jetzt im Rathaus ihren endgültigen Platz finden. „Die Bürgerinnen und Bürger Warsteins können stolz sein“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bei der zentralen Netzwerkveranstaltung „Kommunen und Zivilgesellschaft in Europa“ im Düsseldorfer Maxhaus zeichnete der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales, Stephan Holthoff-Pförtner, im Namen von Ministerpräsident Armin Laschet 25 Kommunen und drei Projekte der Zivilgesellschaft für vorbildliches Europa-Engagement aus. Die Warsteiner Urkunde wurde der Vorsitzenden der Warsteiner Europafreunde, Birgitta Wüllner, und dem ehemaligen Stadtmarketingleiter, Wolfgang Heppekausen, überreicht, die in Vertretung von Bürgermeister Dr. Schöne nach Düsseldorf gereist waren.

Der Minister sagte: „Diese Kommunen haben durch ihr dauerhaftes Engagement für den europäischen Gedanken in den fünf Jahren seit der Erstauszeichnung gezeigt, dass Europa Teil des ganz konkreten Alltags in Nordrhein-Westfalen ist. Diese stetige Arbeit würdigt die Landesregierung mit der dauerhaften Auszeichnung der beispielgebenden Europaarbeit dieser Kommunen als ,Europaaktive Kommune‘.“

Die zentrale Netzwerkveranstaltung zum Thema Kommunen und Zivilgesellschaft in Europa fand in diesem Jahr in enger Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn und dem Europäischen Ausschuss der Regionen statt. Redebeiträge stammten von Jochen Pöttgen, Leiter der Bonner Vertretung der Europäischen Kommission und Annemieke Traag, Vertreterin der Provinz Overijssel, Niederlande. Auf dem Podium diskutierten Gabriele Tetzner, stellvertretende Landesvorsitzende der Europa-Union, Uwe Bröking von „Pulse of Europe“ und Oliver Krauß, Mitglied des Landtags. Im Fokus stand dabei die kommunale und zivilgesellschaftliche Sicht auf die Europawahlen und die Zukunft Europas.

Ab sofort darf sich die Stadt Essen dauerhaft “Europaaktive Kommune” nennen: Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW, zeichnete am Montag (5. 11. 2018) die Ruhrmetropole gemeinsam mit 24 weiteren Kommunen für ihr vorbildliches Europa-Engagement aus.

Bereits 2013 hatte Essen eine befristet gültige Urkunde erhalten. Nun wurde im Rahmen der zentralen Netzwerkveranstaltung “Kommunen und Zivilgesellschaft in Europa” die Auszeichnung entfristet. “Diese Kommunen haben durch ihr dauerhaftes Engagement für den europäischen Gedanken in den fünf Jahren seit der Erstauszeichnung gezeigt, dass Europa Teil des ganz konkreten Alltags in Nordrhein-Westfalen ist. Diese stetige Arbeit würdigt die Landesregierung mit der dauerhaften Auszeichnung der beispielgebenden Europaarbeit dieser Kommunen als Europaaktive Kommune”, sagte Stephan Holthoff-Pförtner. Im Namen der Stadt Essen wurde die Urkunde von der EU-Beauftragten Petra Thetard im Düsseldorfer Maxhaus entgegen genommen. Die Urkunde wird im Europe Direct-Informationszentrum im Gebäude der Volkshochschule Essen zu sehen sein.

Geben Sie die Einbettcode der Karte ein Zum Einbinden verwenden Sie bitte den Einbettcode und nicht die Web-URL.Unterstützte Plattformen:Google Maps / Google My MapsOpenStreetmaps Ungültige URL URL nicht einbettbar. Der Eintrag wird nur verlinkt. Bitte verwenden Sie den Einbettcode. Speichern Abbrechen × Video einbetten Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.