Sechsjährige stürzt in Main und stirbt im Krankenhaus, Frankfurt verliert gegen Köln, Mörlenbacher gegen Gewerbegebiet - hessenschau.de
Frankfurt: Nach 50 Minuten gefunden: Mädchen (6) im Main ertrunken
Ein Krankenwagen im Einsatz (Symbolbild): In Frankfurt fiel ein Mädchen in den Main und starb im Krankenhaus. (Quelle: imago images)

Unglück in Frankfurt: Ein sechsjähriges Mädchen stürzte in den Main. Die Feuerwehr konnte das Mädchen zwar noch aus dem Fluss bergen – dennoch kam die Hilfe zu spät.

9:56 Uhr: Die Meldung klingt verrückt, ist es aber nicht: Krebsforscher sind in diesem Tagen auf Krebsfang im Singliser See gegangen. Sie haben dort Marmorkrebse gefangen, die sich in dem See bei Borken (Schwalm-Eder) vor geraumer Zeit angesiedelt und fleißig vermehrt haben, wie das Nachrichtenportal lokalo24.de berichtet. Für die Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg ist der aus Nordamerika eingeschleppte Marmorkrebs interessant: Sie wollen herausfinden, wie sich Erbanlage (DNS) des Krebses entwickelt, die sich ständig kopiert. Genau das ist bei einem Krebstumor der Fall, der sich ständig teilt und wächst. “Krebszellen entwickeln sich ähnlich, wie die Klone der Marmorkrebse aus einer Stammzelle”, wird Sina Tönges vom DKFZ in dem Bericht zitiert. “Ohne zu wissenschaftlich zu werden, kann man grob sagen, dass in der Forschung versucht wird, aus der Entwicklung und Veränderung der Marmorkrebse abzuleiten, wie sich Krebszellen entwickeln.”

Ein sechs Jahre altes Mädchen ist in Frankfurt in den Main gestürzt und wenige Stunden später gestorben. Die Polizei ging von einem Unfall aus, wie ein Sprecher am Sonntagabend sagte. Wie es dazu kam, war aber noch unklar. Die Polizei sei am Nachmittag gegen 16.45 Uhr verständigt worden. 

9:23 Uhr: Mit 151 Sachen unterwegs war ein Motorradfahrer gestern auf einer Kreisstraße im Odenwald zwischen Böllstein und Spreng, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. An der Stelle waren eigentlich nur 70 km/h erlaubt. Für den Fahrer bedeutet das in Zahlen: drei Monate Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Er war nicht der einzige, der bei der groß angelegten Biker-Kontrolle der Polizei im Odenwald und an der Bergstraße erwischt wurde. 16 weiteren Bikern drohen ebenfalls Fahrverbote, weil sie auf den beliebten Motorradstrecken in Südhessen mindestens 41 km/h zu schnell fuhren. Das hat die Polizei eben gemeldet. Insgesamt waren von 1.200 gemessenen Autos und Motorrädern 330 zu schnell unterwegs. Außerdem entdeckten die Beamten an zahlreichen Motorrädern technische Mängel, elf hatten beispielsweise manipulierte und damit viel zu laute Auspuffanlagen.

Sechsjährige ertrinkt in Frankfurt im Main

 Die Feuerwehr habe das Mädchen aus dem Fluss geborgen und in ein Krankenhaus nach Offenbach gebracht. Dort starb das Kind knapp drei Stunden später. 

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Um 16.43 Uhr ging der Alarm bei den Rettungsdiensten ein: Ein sechsjähriges Mädchen war im Bereich der Schießhüttenstraße in den Main gestürzt.

Sofort wurden Suchmaßnahmen eingeleitet, das Kind konnte aber erst nach 50 Minuten aus dem Wasser geborgen werden.

Eine Reanimation wurde am Ufer noch eingeleitet, aber wieder abgebrochen. Das kleine Mädchen war tot.

  Radio aus deiner Region FFH-Regional-Stream starten Das FFH-Webradio aus Rhein-Main hören…