Eintracht gegen Benfica im Live-Ticker: Benfica-Fans im falschen Frankfurt - 1-Bundesliga - Derwesten.de
Fan von Benfica Lissabon fährt ins falsche Frankfurt
War es Dummheit, Pech oder doch nur ein Scherz? Zwei Fans des portugiesischen Fußballvereins Benfica Lissabon sind am Donnerstag angeblich zum falschen Frankfurt gefahren. Laut ihrer Story auf Instagram planten die zwei Portugiesen mit dem Auto zum Spiel zwischen Benfica und Eintracht Frankfurt von Portugal über Paris nach Frankfurt am Main anzureisen. Der fatale Fehler: Statt Frankfurt am Main hatten die beiden offenbar Frankfurt (Oder) als Zielort im Navi angegeben.     

In ihrer Insta-Story dokumentieren sie ihren Roadtrip, posten Videos und Fotos aus Paris, nachts auf der Autobahn und beim Pausieren auf einer Autobahn-Raststätte. Als sie nach 26 Stunden in Frankfurt – wohlgemerkt: Oder – ankommen, ist die Freude zunächst groß. Dann der Schock: "Wir sind gearscht" schreibt der Fan auf Instagram und erklärt während er orientierunglos vor dem Stadion des 1. FC Frankfurt (Oder) herumirrt: "Wir sind angeblich gerade angekommen, aber das ist gar nicht hier."

Gegen Benfica Lissabon stehen die Frankfurter vor einer großer Herausforderung. Um ins Halbfinale der Europa League einzuziehen, muss die Eintracht den 2:4-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen.

Europa League: Eintracht Frankfurt – Benfica Lissabon im Liveticker

Auf die angebliche Irrfahrt der Lissabon-Fans waren in der Zwischenzeit auch einige Internetnutzer aufmerksam geworden und kommentierten unter dem Instagram-Post des Fans vor dem Ortsschild von Frankfurt (Oder): "Das ist das falsche Frankfurt". Außerdem geben sie Tipps, wie es die beiden noch pünktlich zum Anpfiff nach Frankfurt am Main schaffen könnten. Einer schlägt vor, von Tegel aus zu fliegen, ein andere rät gleich zur Rakete. Letztendlich machen sich die Lissabon-Fans zwei Stunden nach der Ankunft in Frankfurt (Oder) mit dem Auto auf den Weg nach Frankfurt am Main – sagen sie.

Im Mittelfeld laufen Rode, Fernandes und Gacinovic auf. Rebic und Jovic sollen vorne für die nötigen Tore sorgen – davon braucht die Eintracht mindestens zwei!

Einige Instagram-User zweifeln allerdings am Wahrheitsgehalt der Irrfahrt. "Einen größeren Fake gibt es nicht, aber guter Versuch" schreibt einer, "das sieht nach ganz schön schlechter Schauspielerei aus" und auf Twitter analysieren User die Story auf ihren Wahrheitsgehalt.

Trapp steht im Tor. Vor ihm bilden Falette, Abraham und Hasebe die Dreierkette, die in in der Defensive mit da Costa und Kostic zur Fünferkette wird.

Verdächtig: Auf dem ersten Slide ihrer Story posten die zwei Portugiesen die geplante Route, ihr Standort wird zu diesem Zeitpunkt allerdings schon in Frankfurt (Oder) angezeigt. Andere User zweifeln an der Echtheit des Ortsschild und wieder andere kommentieren, dass die Fans gar keine echten Benfica-Trikots tragen würden.  

Die Arena in Frankfurt wird im Viertelfinal-Rückspiel zur Hölle. Und Benfica scheint vom Fluch belegt. In BILD spricht Lissabon-Torw…

Ob Fake oder nicht, mit ihrer angeblichen Irrfahrt haben die zwei Portugiesen einige User belustigt und mit einer Sache haben sie auf jeden Fall recht. Auf Instagram schreiben sie "Danke für alle eure Nachrichten. Wir würden gerne darauf antworten, aber das Internet in Deutschland? Es ist schrecklich."

Eintracht Frankfurt hat die Kaufoption für Luka Jovic gezogen und den von Europas Topvereinen umworbenen Stürmer fest an sich gebunden. Der 21 Jahre alte serbische Nationalspieler, der bislang von Benfica Lissabon ausgeliehen war, besitzt in Frankfurt nun einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Über die Höhe der Ablösesumme machte die Eintracht keine Angaben, sie soll bei rund sieben Millionen Euro liegen. Ein Schnäppchenpreis, der in Jovics Vertrag bei den Portugiesen so festgeschrieben war. Aktueller Marktwert stattdessen: 55 Mio. Euro! Ein Weiterverkauf aus Frankfurt wäre nun deutlich teurer.

Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken 18. April 2019 um 19:27 Uhr Fail oder Fake? : Benfica-Fan fährt angeblich ins falsche Frankfurt Düsseldorf Ein Fan von Benfica Lissabon ist nach Deutschland gereist, um seine Mannschaft in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt spielen zu sehen. Dummerweise landete er in der falschen Stadt. Doch es mehren sich Zweifel am Wahrheitsgehalt der Geschichte.

Jovic war im Sommer 2017 auf Leihbasis vom Frankfurter Europa-League-Viertelfinal-Gegner gekommen. In der vergangenen Saison erzielte er in 22 Bundesliga-Einsätzen acht Tore. In der laufenden Spielzeit hat das Sturm-Juwel mit 17 Treffern in der Bundesliga und acht Toren in der Europa League seinen Marktwert beträchtlich in die Höhe getrieben.

Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein normaler Fan, der mit einer Flasche Bier in der Hand seine Mannschaft feiert, auf den zweiten Blick wird aber deutlich, dass hier scheinbar etwas falsch gelaufen ist. Ein Anhänger des portugiesischen Spitzenvereins Benfica Lissabon hat einige Stunden vor dem Spiel seiner Mannschaft bei Eintracht Frankfurt auf Instagram ein Foto von sich vor einem Ortseingangsschild veröffentlicht. Darauf steht auch Frankfurt. So weit, so gut. Dahinter ist allerdings ein O für Oder zu lesen. Seine Mannschaft spielt am Abend (21 Uhr/RTL und DAZN) aber in Hessen. Falsche Stadt. Das Spiel ist in Frankfurt am Main, schreibt ein Nutzer auf Englisch. Ein anderer rät dem Irrenden, einen Flug aus Berlin in Richtung Main zu nehmen.

Um Frankfurts Supertalent Luka Jovic ranken sich weiter zahlreiche Transfergerüchte. Fest steht nun zumindest, dass die Eintracht den Serben erst einmal fest verpflichtet. Bei der Ablöse wird es dagegen interessant.