Millionen-Gewinn aus Eurojackpot geht in Kreis Esslingen
Eurojackpot geknackt: Zwei Gewinner aus Hamburg und Hessen
Das lang erträumte Auto, endlich eigene vier Wände, eine große Reise oder einfach nur mehr Zeit – wenn die Deutschen ihren Lottoschein ausfüllen, sind die Wünsche bei einem Millionengewinn fast immer diesselben.

Chancen, Risiken, höchster Gewinn: Das sollten Sie über Lotto wissen. (Quelle: t-online.de)

Ist die Maximalsumme überschritten, fließt jeder weitere Euro in einen zweiten Jackpot. In dieser Woche waren das wie in der Vorwoche mehr als 20 Millionen Euro. Auf diese Weise kann auch ein Gewinn in der zweiten Gewinnklasse beim Eurojackpot Millionen bringen. Jeweils 3,85 Millionen Euro gingen am Freitag einmal nach Baden-Württemberg und zweimal nach Niedersachsen sowie im Ausland jeweils einmal nach Norwegen, nach Italien und nach Finnland. "Ich freue mich, dass wir gleich elf Multimillionäre in einer Ziehung haben", sagte Andreas Kötter, Chairman der Lotterie Eurojackpot, laut einer Mitteilung.

Eurojackpot geknackt: Zwei Gewinner der 90 Millionen Euro kommen aus Deutschland

90 Millionen Euro warteten diese Woche im Eurojackpot. Er war zehn Wochen hintereinander nicht geknackt worden. Jetzt können gleich mehrere Spieler jubeln.

Dieser Artikel wurde aktualisiert um 14.50 Uhr – Fünf Tipper unter anderem in Deutschland teilen sich den 90-Millionen-Eurojackpot. Jeweils 18 Millionen Euro gehen nach Hamburg und Hessen sowie im Ausland nach Spanien, Italien und Finnland. Mit den Gewinnzahlen 13 – 15 – 18 – 39 – 45 und den beiden Zusatzzahlen 5 und 6 lagen die Spieler oder Tippgemeinschaften nach zehn Wochen ohne Hauptgewinn dieses Mal richtig. Das teilte Westlotto am Freitagabend nach der Ziehung in Helsinki mit.

Millionen-Glück für fünf deutsche Tipper beim Eurojackpot: Am Freitag wurde der mit maximalen 90 Millionen Euro gefüllte Jackpot geknackt. Den Hauptgewinn teilen sich zwei Tipper aus Hamburg und Hessen sowie drei weitere Lottospieler aus Spanien, Italien und Finnland. Daneben wurden aber noch weitere Lottomillonäre gemacht.

Der erste 90-Millionen-Eurojackpot überhaupt war 2015 in Tschechien geknackt worden. In diesem Sommer ging bereits ein bis zur gesetzlich festgelegten Obergrenze von 90 Millionen Euro gewachsener Jackpot nach Deutschland: Allerdings lagen je ein Spieler aus Hessen und Sachsen-Anhalt richtig und mussten sich den Gewinn teilen.

Jeweils 3,85 Millionen Euro gingen am Freitag einmal nach Baden-Württemberg und zweimal nach Niedersachsen sowie im Ausland jeweils einmal nach Norwegen, nach Italien und nach Finnland. “Ich freue mich, dass wir gleich elf Multimillionäre in einer Ziehung haben”, sagte Andreas Kötter, Chairman der Lotterie Eurojackpot, laut einer Mitteilung.

Weil in Deutschland besonders viele Tipper beim Eurojackpot ihr Glück versuchen, gibt es hier auch besonders häufig Millionen-Gewinner, erläuterte ein Westlotto-Sprecher. So räumte 2016 ein Spieler aus Baden-Württemberg 90 Millionen ab – damals der höchste Gewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Der Gewinner aus Hessen ist ein junger Mann aus Darmstadt, wie Lotto Hessen am Samstag mitteilte. Er habe acht Euro eingesetzt und vier Tippfelder gespielt. Sein Gewinn werde in wenigen Tagen seinem Konto gutgeschrieben.

Anfang 2017 hatten schon einmal gleich fünf Tipper bei der 90-Millionen-Euro-Ziehung richtig gelegen: Spieler aus Berlin, Hessen, Niedersachsen, Dänemark und den Niederlanden mussten den Megagewinn splitten – und wurden auch damals immerhin zu 18-fachen Millionären.

Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hat die europäische Lotterie sechsmal die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen Euro erreicht, davon dreimal allein in diesem Jahr. Ist die Maximalsumme überschritten, fließt jeder weitere Euro in einen zweiten Jackpot. In dieser Woche waren das wie in der Vorwoche mehr als 20 Millionen Euro. Auf diese Weise kann auch ein Gewinn in der zweiten Gewinnklasse beim Eurojackpot Millionen bringen.

Mit den Gewinnern vom Freitag wurde die Gewinnserie der Niedersachsen beim Eurojackpot fortgeführt: Sechs Millionengewinne in weniger als einem Monat, nämlich in vier Ziehungen – allein mit dem Eurojackpot. Darunter sind auch Gewinner aus Göttingen.

Anfang 2017 hatten schon einmal gleich fünf Tipper bei der 90-Millionen-Euro-Ziehung richtig gelegen: Spieler aus Berlin, Hessen, Niedersachsen, Dänemark und den Niederlanden mussten den Megagewinn splitten – und wurden auch damals immerhin zu 18-fachen Millionären.

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Weil in Deutschland besonders viele Tipper beim Eurojackpot ihr Glück versuchen, gibt es hier auch besonders häufig Millionen-Gewinner, erläuterte ein Westlotto-Sprecher. So räumte 2016 ein Spieler aus Baden-Württemberg 90 Millionen ab – damals der höchste Gewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Noch geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag ("6 aus 49"). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen. (dpa/axl)

Der erste 90-Millionen-Eurojackpot überhaupt war 2015 in Tschechien geknackt worden. In diesem Sommer ging bereits ein bis zur gesetzlich festgelegten Obergrenze von 90 Millionen Euro gewachsener Jackpot nach Deutschland: Allerdings lagen je ein Spieler aus Hessen und Sachsen-Anhalt richtig und mussten sich den Gewinn teilen. 

Der Gewinner aus Hessen ist ein junger Mann aus Darmstadt, wie Lotto Hessen am Samstag mitteilte. Er habe acht Euro eingesetzt und vier Tippfelder gespielt. Sein Gewinn werde in wenigen Tagen seinem Konto gutgeschrieben.

 Die internationale Lotterie Eurojackpot wird in 18 Ländern angeboten. Zuletzt neu dazu kam Polen. Gezogen werden die Zahlen freitags gegen 21.00 Uhr im finnischen Helsinki.

Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hat die europäische Lotterie sechsmal die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen Euro erreicht, davon dreimal allein in diesem Jahr.

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Noch geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag (“6 aus 49”). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Die internationale Lotterie Eurojackpot wird in 18 Ländern angeboten. Zuletzt neu dazu kam Polen. Gezogen werden die Zahlen freitags gegen 21.00 Uhr im finnischen Helsinki.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Jahrgang 1988. In Dortmund geboren und aufgewachsen. Seit 2015 bei der HNA, zunächst als Volontär, derzeit als Redakteur in der Online-Redaktion.

Bundesländer Deutscher Bundestag Bundeswehr Außenpolitik Migration und Flüchtlinge Sonntagsfrage Politbarometer Politiker international

Er ist geknackt! Fünf Tipper, unter anderem in Deutschland, teilen sich den 90-Millionen-Eurojackpot. Jeweils 18 Millionen Euro gehen nach Hamburg und Hessen sowie im Ausland nach Spanien, Italien und Finnland.

Mit den Gewinnzahlen 13 – 15 – 18 – 39 – 45 und den beiden Zusatzzahlen 5 und 6 (ohne Gewähr) lagen die Spieler – oder Tippgemeinschaften – nach zehn Wochen ohne Hauptgewinn dieses Mal richtig, wie Westlotto nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

Seit dem Start der europäischen Lotterie im Jahr 2012 mit ihren inzwischen 18 Teilnehmerländern war der Eurojackpot zum sechsten Mal auf die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen Euro angewachsen, dreimal davon allein in diesem Jahr. Zuletzt hatten Tipper aus Sachsen-Anhalt und Hessen im Spiel um die Höchstsumme im Juli richtig gelegen und sich den Gewinn von je 45 Millionen geteilt. Im Februar räumte ein Finne den Maximalbetrag ab.

Zehn Millionen spielen am Glücksspielautomaten. Klar träumen fast alle vom großem Geld. Doch wie viel Gewinn ist drin?

30 Millionen Euro sind im Lotto-Jackpot! Aber wie wahrscheinlich ist es, die richtigen 6 aus 49 plus Superzahl zu tippen und zu gewinnen?

Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag (6 aus 49). Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Diese junge Frau sucht nicht nur den Partner fürs Leben – sie bezahlt ihn dafür auch noch. Interessenten können sich online bewerben.