In der Nähe des Flughafens Essen / Mülheim ist ein Segelflugzeug abgestürzt.
Neben A52 in Essen: Segelflugzeug stürzt auf Parkplatz – Flugschüler tot
Absturzstelle an der A 52: Der junge Pilot konnte nur noch tot geborgen werden. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

Bei Sonnenschein und bestem Wetter ist in Essen ein Segelflieger abgestürzt. Experten gibt das Unglück Rätsel auf. Wieso krachte der Flugschüler auf einen Parkplatz an der A 52?

Bei einem Flugzeugunglück in Mülheim ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der 21-Jährige stürzte mit seinem Segelflieger auf einen Messeparkplatz, teilte die Polizei mit.

Beim Absturz eines Segelflugzeugs in Essen ist der Pilot gestorben. Der einsitzige Flieger sei am Sonntagnachmittag bei der Landung auf einen Parkplatz unweit des Flughafens Essen-Mülheim gestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Essen. Der Parkplatz neben der Autobahn 52, der normalerweise für Shuttle-Verkehr zur Messe genutzt wird, war weitgehend leer, andere Menschen wurden bei dem Absturz nicht verletzt.

Mülheim: Flugschüler stürzt auf Parkplatz und stirbt

Bei dem Toten handelte es sich um einen jungen Mann, der noch Flugschüler war. Rettungskräfte befreiten ihn aus dem Wrack, die Wiederbelebungsversuche blieben aber erfolglos.

In Mülheim ist ein Segelflieger abgestürzt. Der Pilot starb – es handelte sich um einen 21-jährigen Flugschüler.

In unmittelbarer Nähe war der Veranstaltungsort eines Oktoberfests, am Abend wurden dort zahlreiche Gäste erwartet. Die Absturzursache war zunächst unklar – das Wetter war gut, es gab leichten Wind und Sonnenschein. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung eilten herbei. Essen-Mülheim ist ein kleiner Airport, der viel von Piloten mit leichten Privatfliegern genutzt wird.

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Bundesländer Deutscher Bundestag Bundeswehr Außenpolitik Migration und Flüchtlinge Sonntagsfrage Politbarometer Politiker international

30.09.2018 Beim Absturz eines Segelflugzeugs in Essen ist der Pilot gestorben. Der einsitzige Flieger sei am Sonntagnachmittag bei der Landung auf einen Parkplatz unweit des Flughafens Essen-Mülheim gestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Essen.

Der Parkplatz neben der Autobahn 52, der normalerweise für Shuttle-Verkehr zur Messe genutzt wird, war weitgehend leer, andere Menschen wurden bei dem Absturz nicht verletzt.

Bei dem Toten handelte es sich um einen jungen Mann, der noch Flugschüler war. Rettungskräfte befreiten ihn aus dem Wrack, die Wiederbelebungsversuche blieben aber erfolglos.

In unmittelbarer Nähe war der Veranstaltungsort eines Oktoberfests, am Abend wurden dort zahlreiche Gäste erwartet. Die Absturzursache war zunächst unklar – das Wetter war gut, es gab leichten Wind und Sonnenschein. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung eilten herbei. Essen-Mülheim ist ein kleiner Airport, der viel von Piloten mit leichten Privatfliegern genutzt. (dpa)