Privatköchin verrät: Das essen die Clooneys zu Abend
George Clooney + Amal Clooney: Privatköchin plaudert intime Familiendetails aus
George und Amal Clooney gehen nicht mehr aus zum Essen, weil sie anscheinend die beste Privatköchin der Welt haben. Im Interview erzählen die Köchin und das Paar nun, was bei der Familie regelmäßig auf den Tisch kommt und was die Zwillinge am liebsten essen.

Wie arbeitet es sich wohl als Privatköchin der Familie Clooney? Das US-Magazin "People" hat die kulinarische Chefin von George und Amal Clooney und das Paar dazu befragt. Viviana Frizzi ist eine 33-jährige, mehrfach ausgezeichnete italienische Köchin, die schon seit dem Jahr 2013 bei den Clooneys angestellt ist.

Vivi versorgt nicht nur George und Amal, sondern bekocht auch die Zwillinge. Die sind mittlerweile 15 Monate alt. “Die Zwillinge sind kein bisschen wählerisch, was Essen angeht”, verrät Vivi. Kein Wunder, schließlich müssen Ella und Alexander nicht irgendwelche industriell hergestellten Karotten aus dem Gläschen futtern, sondern dürfen sich über hausgemachtes Tomatenrisotto, Lachs und Margarita-Pizza freuen. Zum Nachtisch mögen die Mini-Clooneys übrigens Ricotta mit Himbeeren.Vivi verrät auch, woran sie erkennt, ob den Babys etwas schmeckt: “Wenn sie ein Gericht mögen, legen sie ihre kleinen Hände auf ihre Wangen, lächeln und sagen Mmm!” Klingt ganz so, als ob auch schon der Clooney-Nachwuchs Vivis Kochkünsten verfallen ist 🙂

"Seit wir die Zwillinge haben, kocht Vivi fast jeden Abend für uns", erzählt George in dem Interview. "Essen gehen ist nicht mehr so einfach oder interessant wie früher. Vor allem, da all unsere Freunde lieber ihr Essen essen, als in ein Restaurant in Como oder London zu gehen." Ihre handgemachten Gnocci mit Pesto würden Clooney zum Weinen bringen, so der von seiner Privatköchin schwer begeisterte Schauspieler.

Seit 2013 ist die Italienerin Vivi die Privatköchin von George und Amal Clooney und lebt mit den beiden abwechselnd in London und am Comer See. “Vivi gelingt jedes Gericht”, schwärmt George. “Ihre hausgemachten Gnocchi mit Pesto sind so gut, dass ich vor Freude weinen könnte”. Der Schauspieler gibt ganz offen zu, dass weder er noch seine Ehefrau Lust auf Kochen haben. Sie haben ja auch Wichtigeres zu tun: George macht Filme und Amal kämpft als Anwältin für Menschenrechte.”Vivi kocht fast jeden Abend für uns, seit wir die Zwillinge haben. Wir gehen nicht mehr so gerne aus”, plaudert George. “Außerdem essen alle unsere Freunde sowieso viel lieber bei Vivi, anstatt in ein Restaurant zu gehen”. Und was kocht Vivi für George und Co.?

Doch ihre Kochkunst beschränkt sich nicht nur auf italienische Spezialitäten. Auch Sushi, Libanesisch und Indisch komme demnach regelmäßig auf den Tisch. Einmal pro Woche gibt es außerdem eine Pizza-Nacht. Das ist alles sehr praktisch, denn George und Amal geben offen zu, selbst nicht besonders gut kochen zu können.

Sich nach acht Stunden Arbeit an den Herd stellen und eine Portion Miracoli anrühren? Unvorstellbar für Promis! Die haben die Mittel, sich ganz schick bekochen zu lassen und nutzen das natürlich auch aus.Ganz besonders George und Amal Clooney. Die sind so happy mit ihrer Köchin Vivi, dass sie sogar im “People Magazine” einen Lobgesang auf die Italienerin veröffentlichen. Wie cool muss es bitte sein, wenn George Clooney dein Chef ist?! Und dann auch noch total von dir schwärmt und lustige Fotos mit dir macht?! 

Bei den 16 Monaten alten Zwillingen, Ella und Alexander, ist das Risotto besonders beliebt. "Sie sind kein bisschen wählerisch", erzählt Frizzi. "Wenn sie etwas mögen, zeigen sie mit ihren kleinen Fingern auf ihre Backen, lächeln und sagen Mmm!" Da spielen sich am Esstisch sicher zuckersüße Szenen ab, wenn die Profiköchin mal wieder Tomaten-Risotto, Pizza Margarita oder Ricotta mit Himbeeren auftischt. Letzteres mögen die beiden offenbar besonders gerne.

George Clooney und Amal Clooney sind beide in der Küche eine Niete, aber kein Problem: Privatköchin Viviana Frizzi versorgt die Familie – und plaudert jetzt intime Familien-Details aus

Seit 2013 ist die Italienerin Vivi die Privatköchin von George und Amal Clooney und lebt mit den beiden abwechselnd in London und am Comer See. “Vivi gelingt jedes Gericht”, schwärmt George. “Ihre hausgemachten Gnocchi mit Pesto sind so gut, dass ich vor Freude weinen könnte”. Der Schauspieler gibt ganz offen zu, dass weder er noch seine Ehefrau Lust auf Kochen haben. Sie haben ja auch Wichtigeres zu tun: George macht Filme und Amal kämpft als Anwältin für Menschenrechte.”Vivi kocht fast jeden Abend für uns, seit wir die Zwillinge haben. Wir gehen nicht mehr so gerne aus”, plaudert George. “Außerdem essen alle unsere Freunde sowieso viel lieber bei Vivi, anstatt in ein Restaurant zu gehen”. Und was kocht Vivi für George und Co.?