1. Mai 2019 in Erfurt – alle Infos: AfD-Kundgebung beendet ++ Polizisten bei Demo verletzt - Thüringen24
AfD in Erfurt: Abschieben, abschieben!
Am 1. Mai 2019 haben Gewerkschaften, Parteien und Organisationen in Erfurt demonstriert. Während der DGB vor dem Landtag eine Kundgebung abhielt, zog die AfD durch die Innenstadt. Eine Gegendemonstration protestierte dagegen.

Am 1. Mai 2019 haben Gewerkschaften, Parteien und Organisationen in Erfurt demonstriert. Hier einige Fotos.

Auf seiner Mai-Kundgebung in Erfurt hat der DGB Thüringen gleiche Löhne in Ost und West gefordert. Dafür müsse sich auch die Landesregierung einsetzen. Zeitgleich zur Kundgebung gab es mehrere Demos in Erfurt.

DGB gegen AfD: Am 1. Mai wirds eng in der City

Noch ist unklar, ob bereits ein neuer Investor für den Buchlogistiker KNV in Erfurt gefunden wurde. Das Amtsgericht in Stuttgart hat jetzt das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Gespräche sollen streng vertraulich sein.

Die internationale Elite der Sportart hat für die Erfurter Stehernacht am 10. Mai zugesagt. Was einheimische Fans freuen wird: Europameister Franz Schiewer und sein Schrittmacher Gerd Gessler werden auch dabei sein.

Der chinesische Batteriehersteller CATL errichtet in Arnstadt ein Werk, um Akkus für Elektroautos zu fertigen. Dafür wird die Firma auch den Standort des insolventen Solarzellenherstellers Solarworld nutzen.

Am 26. April 2002 starben am Gutenberg-Gymnasium 16 unschuldige Menschen. Der Attentäter tötete sich selbst. Mit einem stillen Gedenken erinnerten Schüler, Lehrer, Angehörige und Politiker am Freitag an die Opfer.

40 Meter lang und 22 Tonnen schwer ist jeder der Stahlträger, die künftig das Dach auf dem Tropen- und Wüstenhaus Danakil in Erfurt halten. Der erste dieser zwölf Giganten wurde jetzt im Egapark angebracht.

Chemnitz – Konfliktpotenzial am Tag der Arbeit: Für den 1. Mai haben neben dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auch rechte Parteien Veranstaltungen angemeldet. Die Kundgebungen von DGB und AfD finden nur wenige Meter voneinander entfernt statt.

Nach dem Streit um den Neumarkt als Veranstaltungsort entschied die Stadt: Der DGB darf seine Maikundgebung traditionsgemäß auf dem Neumarkt abhalten, die AfD auf dem Markt.

Für DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron (52) ist klar: “Wir konzentrieren uns auf unsere Veranstaltung. Das ist der Tag der Arbeit. Da lassen wir uns von niemandem treiben.”

Die Anmeldung der AfD sieht er als Provokation. “Die AfD hat arbeitnehmerfeindliche Positionen. Am Tag der Arbeit sollte die AfD eigentlich verschämt in einer Ecke sitzen.”

Zusätzlich zur Kundgebung um 10 Uhr ist gemeinsam mit Aufstehen gegen Rassismus (AgR) eine Demo unter dem Motto “Europa, jetzt aber richtig! – Aufstehen gegen Rassismus am 1. Mai!” geplant. Beginn: 9 Uhr am Karl-Marx-Kopf.

“Auf der Demonstration wollen wir Flagge zeigen für Demokratie und Zivilcourage in dieser Stadt, die es so nötig hat”, sagt Ralf Hron.

Laut Nico Köhler (42, AfD) lehnte der DGB eine Teilnahme der AfD an ihren Veranstaltungen in den vergangenen Jahren ab. “Es geht um Arbeitnehmerrechte und die sind überparteilich. Das ist Ausgrenzungspolitik und weit entfernt von Demokratie.”

Auf der Kundgebung der AfD um 10 Uhr wird unter anderem AfD-Politikerin Beatrix von Storch (47) sprechen. “Es wird auch bei uns um den Arbeitertag und Europa gehen”, so Köhler.

Auch Pro Chemnitz hat eine Veranstaltung mit dem Titel “Für Freiheit, Heimat und Zukunft” um 15 Uhr in der Brauhausstraße angemeldet.

Polizeisprecher Andrzej Rydzik (33): “Wir wissen um die relevanten Orte an dem Tag und sind auf alle Eventualitäten vorbereitet.”