Liveblog Mai-Demonstrationen in Erfurt: Das sind die Routen - Thüringer Allgemeine
Acht Großveranstaltungen zum 1. Mai in Erfurt
Erfurt (dpa/th) – Mit einer Sitzblockade haben etwa drei Dutzend Menschen die Demonstrationsstrecke der AfD in Erfurt am Mittwoch blockiert. Die Polizei forderte die Teilnehmer mehrfach auf, die Strecke zwischen dem Thüringer Landtag und der Thüringenhalle zu räumen. Als diese dem Aufruf nicht folgten, lösten Beamte die Sperrung auf, indem sie die Menschen wegtrugen.

Zuvor waren Polizisten bereits am Gera-Flutgraben eingeschritten, als mehrere Gegendemonstranten versuchten, in Richtung der AfD-Strecke zu laufen. Dabei setzten die Beamten Reizgas ein.

Zum Tag der Arbeit demonstrierten etliche Hundert Menschen in der Landeshauptstadt. Am Landtag war ein "Fest der Vielen" mit Auftritten von Musikern wie Clueso, Joris und Sebastian Krumbiegel ("Die Prinzen") geplant. Organisiert wird das Fest von einem Bündnis "Zusammenstehen", das damit Front gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft machen will.

Laut Nico Köhler (42, AfD) lehnte der DGB eine Teilnahme der AfD an ihren Veranstaltungen in den vergangenen Jahren ab. “Es geht um Arbeitnehmerrechte und die sind überparteilich. Das ist Ausgrenzungspolitik und weit entfernt von Demokratie.”

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Angleichung der Löhne in Ost- und Westdeutschland gefordert. Der hessisch-thüringische DGB-Landeschef Michael Rudolf sagte am Mittwoch auf der Mai-Kundgebung des Gewerkschaftsbundes in Erfurt, 30 Jahre nach der Einheit gebe es immer noch ein Lohngefälle von über 20 Prozent. Dieser Lohnraub müsse abgestellt werden. Die Firmen dürften ihren Beschäftigten den gerechten Lohn nicht länger vorenthalten. Die Gewerkschaften forderten auf der Kundgebung auch die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen auf, sich für mehr Tarifbindung einzusetzen.

Zusätzlich zur Kundgebung um 10 Uhr ist gemeinsam mit Aufstehen gegen Rassismus (AgR) eine Demo unter dem Motto “Europa, jetzt aber richtig! – Aufstehen gegen Rassismus am 1. Mai!” geplant. Beginn: 9 Uhr am Karl-Marx-Kopf.

Zu der Kundgebung am Thüringer Landtag waren nach ersten Schätzungen der Polizei etwa 1.500 Menschen gekommen. Zeitgleich begann die AfD am Juri-Gagarin-Ring in der Innenstadt eine Demonstration, deren Ziel die Thüringenhalle war. In Sichtweite versammelten sich Gegendemonstranten zum Protest gegen diese AfD-Kundgebung. Unter anderem versuchten die Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow und der Linke-Landtagsabgeordnete Christian Schaft, die AfD-Route zu blockieren. Sie seien jedoch von der Polizei “geräumt” worden, berichteten Hennig-Wellsow und die Linke-Abgeordnete Katharina König-Preuss auf Twitter.

Für DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron (52) ist klar: “Wir konzentrieren uns auf unsere Veranstaltung. Das ist der Tag der Arbeit. Da lassen wir uns von niemandem treiben.”

Die Thüringer Polizei berichtete auf Twitter von einem “Durchbruchversuch” von Teilnehmern der DGB-Kundgebung in der Erfurter Herderstraße. Beamten hätten Schlagstöcke und Pfefferspray eingesetzt, ein Beamter sei leicht verletzt worden. Zuvor sei eine andere Gegendemonstration kurzzeitig gestoppt worden, weil einige Teilnehmer vermummt gewesen seien. Die Betreffenden hätten nach kurzer Ansprache die Vermummung dann abgelegt.

Auf der Kundgebung der AfD um 10 Uhr wird unter anderem AfD-Politikerin Beatrix von Storch (47) sprechen. “Es wird auch bei uns um den Arbeitertag und Europa gehen”, so Köhler.

Der DGB erwartet am Nachmittag bis zu 20.000 Teilnehmer zu einem “Fest der Vielen”, bei dem Musiker wie Clueso, Joris, Sebastian Krumbiegel oder Kat Frankie auftreten. Organisiert wird das Fest, das für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft wirbt, erstmals von einem Bündnis “Zusammenstehen”. Dazu gehören auch Kirchen, Umweltorganisationen, Gewerkschaften, Parteien, Initiativen und Künstler. Es gehe auch darum, Front gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft zu machen und für Arbeitnehmerrechte einzustehen, sagte Bündnis-Sprecherin Katja Maurer.

Nach dem Streit um den Neumarkt als Veranstaltungsort entschied die Stadt: Der DGB darf seine Maikundgebung traditionsgemäß auf dem Neumarkt abhalten, die AfD auf dem Markt.

Weitere Kundgebungen zum 1. Mai in Thüringen sind auf dem Eisenacher Markt, auf dem Markt in Bad Salzungen sowie am Pressenwerk und auf dem Sportplatz Pößneck-Ost geplant.

Die Stadtwerke Erfurt kündigten an, dass sie am 1. Mai ganztägig mit Beeinträchtigungen des Nahverkehrs im Stadtgebiet Erfurt rechnen. Alle Stadtbahn-Linien und einige Buslinien könnten betroffen sein. Verkehrsdispatcher der EVAG seien “jederzeit vor Ort und in Kontakt mit der Verkehrsleitstelle der EVAG, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten”. Je nach Situation werde Schienenersatzverkehr eingesetzt oder Umleitungsverkehr gefahren. Die EVAG informiere über aktuelle Störungen per Ansage an den Haltestellen, über die Laufschrift, über den Twitterkanal EVAG_direkt sowie die EVAG-App.

“Auf der Demonstration wollen wir Flagge zeigen für Demokratie und Zivilcourage in dieser Stadt, die es so nötig hat”, sagt Ralf Hron.

Der 1. Mai ist seit fast 130 Jahren traditionell der Tag der Arbeit. In Erfurt wird es morgen ein großes Open-Air-Konzert mit vielen namenhaften Künstlern geben, unter ihnen ist auch Clueso.

Auch Pro Chemnitz hat eine Veranstaltung mit dem Titel “Für Freiheit, Heimat und Zukunft” um 15 Uhr in der Brauhausstraße angemeldet.

Hinweis: Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Polizeisprecher Andrzej Rydzik (33): “Wir wissen um die relevanten Orte an dem Tag und sind auf alle Eventualitäten vorbereitet.”

"die Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow und der Linke-Landtagsabgeordnete Christian Schaft, die AfD-Route zu blockieren. Sie seien jedoch von der Polizei "geräumt" worden, "Das wirft – wieder einmal – ein Licht auf linkes Verständnis für Recht, Gesetz und behördlich ausgestellte Genehmigungen.Die Polizisten, die das regeln müssen, tun mir herzlich leid. Gute Arbeit, kann man nicht anders sagen.Davon abgesehen schließe ich mich dem Kommentar vom Rennsteighirsch 4 vollumfänglich an.

AfD Bürger sind doch nur wenige da.Die sitzen alle zu Hause und schreiben Kommentare im Internet 🙂 Wünsche allen einen schönen 1. Mai

Die internationale Elite der Sportart hat für die Erfurter Stehernacht am 10. Mai zugesagt. Was einheimische Fans freuen wird: Europameister Franz Schiewer und sein Schrittmacher Gerd Gessler werden auch dabei sein.

Der chinesische Batteriehersteller CATL errichtet in Arnstadt ein Werk, um Akkus für Elektroautos zu fertigen. Dafür wird die Firma auch den Standort des insolventen Solarzellenherstellers Solarworld nutzen.

Am 26. April 2002 starben am Gutenberg-Gymnasium 16 unschuldige Menschen. Der Attentäter tötete sich selbst. Mit einem stillen Gedenken erinnerten Schüler, Lehrer, Angehörige und Politiker am Freitag an die Opfer.

40 Meter lang und 22 Tonnen schwer ist jeder der Stahlträger, die künftig das Dach auf dem Tropen- und Wüstenhaus Danakil in Erfurt halten. Der erste dieser zwölf Giganten wurde jetzt im Egapark angebracht.

Der Insolvenzverwalter verbreitet Optimismus: Das Lager in Erfurt bleibe unverzichtbar für den Buchhandel, die Zahl der Mitarbeiter wohl erhalten. Anfang Mai startet das Insolvenzverfahren für den Buchgroßhändler KNV.

Der Waldbrand im Ilm-Kreis ist unter Kontrolle. Doch noch immer sind 150 Feuerwehrleute im Einsatz, um Glutnester nach dem Feuer zu beobachten. Der Brand war am Mittwoch ausgebrochen. Der Katastrophenfall gilt weiter.

Nicht in der Schweiz, sondern in Erfurt startet am Dienstag die neue Tour von DJ Bobo. Der Künstler ist bekannt für seine aufwendigen Bühnenshows. Mit Liedern wie "There's a party" erlangte er internationale Berühmtheit.

Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht zum 1. Mai in Weimar: In einem Hinterhof brannten mehrere Garagen und Firmengebäude. Das Feuer griff auch auf ein Wohnhaus über. 40 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Sie bekennen sich zur Demokratie und vertrauen der Bundesregierung: über 900 erwachsene Geflüchtete in Thüringen gaben bei einer Integrationsstudie an, mehrheitlich die deutsche Lebensweise übernehmen zu wollen.

Starkregen auf heißem Asphalt: Auch am Dienstag gilt der dadurch entstandene Wasserdampf als Hauptursache für den Massen-Crash auf der A4. Aber auch das Verhalten der mit Teerarbeiten beauftragten Baufirma wird geprüft.

Flaute bei der Windenergie in Thüringen. Trotz zwölf erteilten Genehmigungen ist dieses Jahr noch keine Windkraftanlage ans Netz gegangen. Dabei hat die Landesregierung ehrgeizige Pläne.

17 Fahrzeuge verunglückten am Montagnachmittag auf der Autobahn 4 Richtung Dresden bei Hermsdorf. Die Polizei geht von einer plötzlichen Sichtbehinderung durch Wasserdampf aus. Die Bilanz: 17 Verletzte und eine Tote.

Im April ist die Zahl der Arbeitslosen in Thüringen weiter gesunken. Gründe sind das gute Wetter, der anhaltende Bauboom und der florierende Versandhandel. Auch die Entwicklung bei den Langzeitarbeitslosen sei positiv.

Ein Baby weint in seiner Sitzschale, Fahrzeuge stehen kreuz und quer. Michael Friedrich, Meininger Feuerwehrchef, war einer der Ersten bei der Massenkarambolage auf der A71 am Sonntag.