Acht Großveranstaltungen zum 1. Mai in Erfurt - MDR
Teilnehmer versammeln sich: Erste Demo startet in Chemnitz
Mit einem Großaufgebot ist die Thüringer Polizei am 1. Mai im Einsatz, um einen friedlichen Verlauf von Kundgebungen, Demonstrationen und Aktionen am Tag der Arbeit zu sichern. Landesweit seien mehr als 20 Veranstaltungen geplant. Der Schwerpunkt liege auf Erfurt mit allein acht größeren Veranstaltungen, sagte eine Sprecherin der Landespolizeidirektion am Montag auf Anfrage. In der Landeshauptstadt planen neben dem DGB auch die AfD und verschiedene Bündnisse Aktionen und Gegenaktionen. Vom Startpunkt Staatskanzlei aus wollen Ministerpräsident Ramelow, Oberbürgermeister Bausewein und DGB-Bezirkschef Rudolph zum Landtag ziehen.

In Erfurt erwartet der DGB am Mittwochnachmittag bis zu 20.000 Teilnehmer zu Kundgebungen und einem “Fest der Vielen”, bei dem Musiker wie Clueso, Joris, Sebastian Krumbiegel oder Kat Frankie auftreten. Organisiert wird das Fest, das für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft wirbt, erstmals von einem Bündnis “Zusammenstehen”. Dazu gehören auch Kirchen, Umweltorganisationen, Gewerkschaften, Parteien, Initiativen und Künstler. Es gehe auch darum, Front gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft zu machen und für Arbeitnehmerrechte einzustehen, sagte Bündnis-Sprecherin Katja Maurer.

Die AfD hat für ihre Demonstration rund 2.000 Teilnehmer angemeldet. Sie will vom Juri-Gagarin-Ring zur Thüringenhalle marschieren. Als Redner wurden der AfD-Partei- und Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland und der Landesvorsitzende Björn Höcke angekündigt.

Gegen die AfD-Kundgebung hat eine Initiative Gegenaktionen angekündigt, zu der nach ihren Angaben Teilnehmer auch aus anderen Bundesländern erwartet werden. Ihr Motto lautet “Alles muss man selber machen – feministisch, solidarisch, klimagerecht”.

Weitere Kundgebungen zum 1. Mai in Thüringen sind auf dem Eisenacher Markt, auf dem Markt in Bad Salzungen sowie am Pressenwerk und auf dem Sportplatz Pößneck-Ost geplant.

Die Stadtwerke Erfurt kündigten an, dass sie am 1. Mai ganztägig mit Beeinträchtigungen des Nahverkehrs im Stadtgebiet Erfurt rechnen. Alle Stadtbahn-Linien und einige Buslinien könnten betroffen sein. Verkehrsdispatcher der EVAG seien “jederzeit vor Ort und in Kontakt mit der Verkehrsleitstelle der EVAG, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten”. Je nach Situation werde Schienenersatzverkehr eingesetzt oder Umleitungsverkehr gefahren. Die EVAG informiere über aktuelle Störungen per Ansage an den Haltestellen, über die Laufschrift, über den Twitterkanal EVAG_direkt sowie die EVAG-App.

Der 1. Mai ist seit fast 130 Jahren traditionell der Tag der Arbeit. In Erfurt wird es morgen ein großes Open-Air-Konzert mit vielen namenhaften Künstlern geben, unter ihnen ist auch Clueso.

Hinweis: Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

David gegen Goliath, was die Unterstützung durch Staat und Medien anbetrifft. Und trotzdem war David der Erfolgreichere.

Die internationale Elite der Sportart hat für die Erfurter Stehernacht am 10. Mai zugesagt. Was einheimische Fans freuen wird: Europameister Franz Schiewer und sein Schrittmacher Gerd Gessler werden auch dabei sein.

Der chinesische Batteriehersteller CATL errichtet in Arnstadt ein Werk, um Akkus für Elektroautos zu fertigen. Dafür wird die Firma auch den Standort des insolventen Solarzellenherstellers Solarworld nutzen.

Am 26. April 2002 starben am Gutenberg-Gymnasium 16 unschuldige Menschen. Der Attentäter tötete sich selbst. Mit einem stillen Gedenken erinnerten Schüler, Lehrer, Angehörige und Politiker am Freitag an die Opfer.

40 Meter lang und 22 Tonnen schwer ist jeder der Stahlträger, die künftig das Dach auf dem Tropen- und Wüstenhaus Danakil in Erfurt halten. Der erste dieser zwölf Giganten wurde jetzt im Egapark angebracht.

Der Insolvenzverwalter verbreitet Optimismus: Das Lager in Erfurt bleibe unverzichtbar für den Buchhandel, die Zahl der Mitarbeiter wohl erhalten. Anfang Mai startet das Insolvenzverfahren für den Buchgroßhändler KNV.

Der Waldbrand im Ilm-Kreis ist unter Kontrolle. Doch noch immer sind 150 Feuerwehrleute im Einsatz, um Glutnester nach dem Feuer zu beobachten. Der Brand war am Mittwoch ausgebrochen. Der Katastrophenfall gilt weiter.

Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht zum 1. Mai in Weimar: In einem Hinterhof brannten mehrere Garagen und Firmengebäude. Das Feuer griff auch auf ein Wohnhaus über. 40 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Sie bekennen sich zur Demokratie und vertrauen der Bundesregierung: über 900 erwachsene Geflüchtete in Thüringen gaben bei einer Integrationsstudie an, mehrheitlich die deutsche Lebensweise übernehmen zu wollen.

Nicht in der Schweiz, sondern in Erfurt startet am Dienstag die neue Tour von DJ Bobo. Der Künstler ist bekannt für seine aufwendigen Bühnenshows. Mit Liedern wie "There's a party" erlangte er internationale Berühmtheit.

Starkregen auf heißem Asphalt: Auch am Dienstag gilt der dadurch entstandene Wasserdampf als Hauptursache für den Massen-Crash auf der A4. Aber auch das Verhalten der mit Teerarbeiten beauftragten Baufirma wird geprüft.

Flaute bei der Windenergie in Thüringen. Trotz zwölf erteilten Genehmigungen ist dieses Jahr noch keine Windkraftanlage ans Netz gegangen. Dabei hat die Landesregierung ehrgeizige Pläne.

17 Fahrzeuge verunglückten am Montagnachmittag auf der Autobahn 4 Richtung Dresden bei Hermsdorf. Die Polizei geht von einer plötzlichen Sichtbehinderung durch Wasserdampf aus. Die Bilanz: 17 Verletzte und eine Tote.

Im April ist die Zahl der Arbeitslosen in Thüringen weiter gesunken. Gründe sind das gute Wetter, der anhaltende Bauboom und der florierende Versandhandel. Auch die Entwicklung bei den Langzeitarbeitslosen sei positiv.

Ein Baby weint in seiner Sitzschale, Fahrzeuge stehen kreuz und quer. Michael Friedrich, Meininger Feuerwehrchef, war einer der Ersten bei der Massenkarambolage auf der A71 am Sonntag.

Chemnitz/ Plauen – Was kommt an diesem Maifeiertag auf Westsachsen zu? In Chemnitz sind mehrere Veranstaltungen unterschiedlichster politischer Ausrichtung angemeldet und in Plauen droht Demo-Chaos.

In Chemnitz sind im Lauf des Tages mehrere Veranstaltungen angemeldet. Am Rathaus treffen die traditionellen Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) auf dem Neumarkt und die AfD auf dem Markt aufeinander. Beide Veranstaltungen beginnen um 10 Uhr.

Zusätzlich findet schon ab 9 Uhr eine Demo unter dem Motto: “Europa, jetzt aber richtig!” am Marx-Monument statt. Um 15 Uhr ist n der Brauhausstraße eine Veranstaltung von Pro Chemnitz angemeldet.

Auch Autofahrer sind von den verschiedenen Veranstaltungen betroffen. Wie die Stadt Chemnitz mitteilt, wird die Brückenstraße von 8 bis 10 Uhr gesperrt. Auf der Seite vom Marx-Monument gilt schon ab 6 Uhr ein Halteverbot. Von 10 bis 21 Uhr besteht auch in der Brauhausstraße (zwischen Annenstraße und Moritzstraße) Halteverbot.

In Plauen plant die Neonazi-Partei “Der III. Weg” einen Marsch durch die Stadt. Die Demo wurde mit 200 Teilnehmern angemeldet, allerdings rechnet die Polizei mit einer deutlich höheren Teilnehmerzahl. Der Marsch führt über 5,5 Kilometer durch Plauen, ab und bis Wartburgplatz.

Gegen die Rechten haben sich sieben Gegendemonstrationen angemeldet, von Anwohnerprotesten bis zur Mai-Demo des DGB am Albertplatz. Die Polizei hat sich auf einen Großeinsatz eingerichtet.

10.30 Uhr: Auf dem Markt in Chemnitz ist es zu kleineren Rangeleien gekommen. Nico Köhler (AfD) war mit Gegendemonstranten aneinandergeraten als er versuchte den Bereich der DGB-Kundgebung zu betreten. Es kam zu vereinzelten Auseinandersetzungen zwischen Teilnehmern beider Veranstaltungen.

10.25 Uhr: Wie die Polizei bestätigt, gab es bei der Anreise von Demo-Teilnehmern am Bahnhof Werdau “eine Konfrontation” zwischen Rechten und Linken. Verletzt wurde dabei aber offenbar keiner.

10.11Uhr: Nachtrag zur Demo von “Aufstehen gegen Rassismus”: Insgesamt waren etwa 500 bis 1000 Teilnehmer dabei. Nun geht es rund um das Rathaus weiter, wo die Demo nun langsam ankommt. Die Polizei zeigt starke Präsenz hat sich zwischen den beiden Veranstaltungen von DGB und AfD positioniert.

10.01 Uhr: Anwohner protestieren am Wartburgplatz in Plauen mit bunten Transparten “für Liebe und Weltoffenheit” gegen die Demo vom “III. Weg”.

9.57 Uhr: Die AfD erwartet bei ihrer Demo 500 bis 1000 Teilnehmer. Als Rednerin wird unter anderem Beatrix von Storch erwartet.

9.50 Uhr: Auf dem Neumarkt in Chemnitz laufen die letzten Vorbereitungen für die DGB-Kundgebung, die um 10 Uhr startet. Auch IG Metall, Verdi und alle Parteien sind am Rathaus vertreten. Zeitgleich soll auf dem Markt die Veranstaltung von der AfD beginnen.

9.40 Uhr: Ab 10 Uhr will “Der III. Weg” durch Plauen marschieren. Die Polizei bereitet sich aktuell auf den Einsatz vor. Etwa 1000 Polizisten aus Sachsen, Hessen und Bayern sind vor Ort. Polizeipräsident Conny Stiehl (61) inspiziert am Morgen die Einheiten am Lessinggymnasium in der Plauener Chamissostrasse. Auch Wasserwerfer stehen bereit.

9.30 Uhr: Die Sperrung der Brückenstraße ist teilweise wieder aufgehoben. Autofahrer können die Straße in Richtung Bahnhofstraße wieder befahren.

9.18 Uhr: Nach kurzen Ansprachen, unter anderem von der SPD-Landtagsabgeordneten Hanka Kliese und Hai Dinh Bui von der FDP, stellen sich die Teilnehmer nun für den Rundgang auf der Brückenstraße auf. Die Polizei macht sich bereit für die Abfahrt.

9.15 Uhr: Bei der Kundgebung haben sich aktuell geschätzt rund 200 Teilnehmer versammelt, es strömen aber noch immer Leute aller Altersgruppen zum Marx-Monument. Es hat angefangen leicht zu regnen.

9.06 Uhr: Mit der Begrüßung der Teilnehmer startet die Kundgebung von “Aufstehen gegen Rassismus” am Marx-Kopf. Unter den Teilnehmern sind unter anderem Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, Wirtschaftsminister Martin Dulig, Volkmar Zschocke (Grüne), Frank Müller-Rosentritt (FDP), Ralf Hron (DGB) und CDU-Generalsekretär Alexander Dierks.

8.50 Uhr: Die Fläche vor dem “Nischel” füllt sich langsam mit Demoteilnehmern. In wenigen Minuten startet hier die Demo “Europa, jetzt aber richtig!”

8.40 Uhr: Während sich am Marx-Monument die ersten Teilnehmer für die Demo um 9 Uhr sammeln, sind nur wenige Meter davon entfernt die Hobby-Gärtner unterwegs. Im Rosenhof findet der traditionelle Pflanzenmarkt statt.

8.30 Uhr: Wer an diesem Maifeiertag zu Demos, Kundgebungen oder anderen Veranstaltungen gehen will, sollte eine Regenjacke einstecken. Wie der Deutsche Wetterdienst berichtet, wird es wolkig bis stark bewölkt und ab und zu kann es auch regnen. Erst zum Abend wird es besser. Dafür erwarten Euch milde Temperaturen bei 15 bis 19 Grad.

8.10 Uhr: In Chemnitz bereitet sich die Polizei auf den Einsatz vor. In der Brückenstraße, rund um das Marx-Monument sind schon ein gutes Dutzend Polizeiautos vorgefahren. Auch sonst ist eine hohe Polizeipräsenz in der Innenstadt.