Düsseldorf: 70-Jährige stirbt im Rhein bei Kaiserswerth / Blaulicht / Düsseldorf / report-d.de - Düsseldorf Internetzeitung - report-D
Düsseldorf/NRW: Mann zieht Frau tot aus dem Rhein
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Von Stefani Geilhausen Eine Obduktion soll klären, wie die Seniorin ums Leben kam, die in der Nacht zum Freitag am Fähranleger in Kaiserswerth in den Rhein gestürzt ist. Die Polizei hatte noch in der Nacht ein routinemäßiges Todesermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem der Leichnam der Frau in Höhe der Kaiserpfalz geborgen worden war. Der Begleiter der 70-Jährigen hatte sie selbst aus dem Wasser gezogen.

Die beiden Essener waren am Himmelfahrtsabend in einem Kaiserswerther Restaurant gewesen, wollten sich gegen Mitternacht von einem Bekannten dort abholen lassen. Als der nicht kam, gingen die beiden offenbar ein paar Schritte spazieren und auf den Fähranleger. An dessen Ende stolperte die Frau aus ungeklärter Ursache und stürzte in den Rhein. Nach Informationen unserer Redaktion war sie Nichtschwimmerin, ging im etwa zehn Grad kalten Wasser unter.

Warnung Angesichts des angekündigten Sommerwetters warnen die Rettungsdienste davor,  im Rhein zu schwimmen. Die Unterströmung sei auch für Geübte lebensgefährlich.

Ihr Begleiter sprang ihr nach. Er habe sie auch kurz halten können, sagte er der Polizei. Doch die Strömung im Rhein, der leicht Hochwasser führt, war offenbar zu stark. Etwa zehn Minuten nach dem Sturz sei es ihm gelungen,. den Körper der Frau erneut zu fassen und ans Ufer zu bringen. Doch als er sie unterhalb der Kaiserpfalz aus dem Wasser zog, sei sie bereits tot gewesen. Inzwischen war auch der Bekannte eingetroffen, der das Paar vergeblich gesucht hatte, und kam dem 66-Jährigen zu Hilfe.

Frau stürzt bei Düsseldorf in den Rhein und stirbt 70-Jährige stürzt in den Rhein bei DüsseldorfLebensgefährte springt hinterherFrau kann nur tot geborgen werden Neuer Abschnitt In Düsseldorf-Kaiserswerth ist am Donnerstagabend (31.05.2019) eine Frau in den Rhein gestürzt. Die 70-jährige Essenerin war gegen 23.30 Uhr mit ihrem Lebensgefährten auf der Rampe für Fähren in Kaiserswerth unterwegs.

Der Mann sagte, er habe noch versucht, seine Lebensgefährtin zu retten und sei hinterher gesprungen. Laut Polizei konnte die Frau nur noch tot aus dem Rhein geborgen werden.

Warum die Frau in den Rhein gestürzt war, ist noch unklar. Nach Angaben des Lebensgefährten hatten beide vorher Alkohol getrunken. Die Frau soll obduziert werden.