Feuer in Düsseldorf-Heerdt: Tiefgaragen-Brand sorgt für langen Stau - RP Online
Düsseldorf: Brand verursachte zehn Kilometer Stau
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Am Freitagmorgen hat es einen Feuerwehr-Großeinsatz an der Kevelaerer Straße in Düsseldorf-Heerdt gegeben. In der Tiefgarage eines Wohnhauses war gegen 5.15 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Infolgedessen kam zu starker Rauchentwicklung. Nach Angaben der Polizei musste der gesamte Komplex evakuiert werden.

15 Bewohner mussten das Haus verlassen, sie wurden während des Einsatzes in einem Großraumkrankenwagen der Feuerwehr durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes betreut. .Zwei von ihnen wurden laut Feuerwehr vor Ort untersucht, sie mussten jedoch nicht weiter ärztlich versorgt werden.

Als die Feuerwehr eintraf, mussten die Einsatzkräfte das Tiefgaragen-Tor aufbrechen, da es laut einem Sprecher nicht anders zu öffnen war. In der Garage standen demnach acht Autos, von den zwei ausgebrannt seien. Mitarbeiter der Netzgesellschaft Düsseldorf stellten vorsorglich die Strom- und Gaszufuhr zum betreffenden Gebäude ab.

Düsseldorf: Brand verursachte zehn Kilometer Stau Brand in TiefgagargeZwischenzeitlich zehn Kilometer Stau in DüsseldorfAbfahrt A52 zeitweise gesperrt Neuer Abschnitt Wegen eines Brands in einer Tiefgarage in Düsseldorf-Heerdt ist es am Freitagmorgen (10.05.2019) zu einem langen Stau zwischen Büderich und Schiefbahn gekommen. Das Wohnhaus über der Tiefgarage musste evakuiert werden.

Die Autobahnabfahrt der A52 Richtung Düsseldorf, in deren Nähe sich die Garage befindet, blieb zeitweise gesperrt. In Folge staute es sich bis zu zehn Kilometern.

Nach ersten Informationen haben in der Parkgarage zwei Pkws gebrannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, geht von einem technischen Defekt an einem Auto aus. Die Feuerwehr geht von einem Sachschaden in Höhe von 160.000 Euro aus.