Düsseldorf-Stockum: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger - RP Online
Düsseldorf: Mädchen vergewaltigt? Polizei fahndet nach Asylbewerber
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken In den frühen Abendstunden des 6. Oktober 2018 soll der junge Mann an einer Bushaltestelle am Freiligrathplatz sein minderjähriges Opfer angesprochen haben.

Während der anschließenden Busfahrt soll er das Mädchen dann überredet haben, mit in seine Wohnung an der Amsterdamer Straße zu kommen. Hier zwang er sie zum Geschlechtsverkehr.

Düsseldorf – Asylbewerber Matiullah Qaderi (26) soll im Oktober 2018 in Düsseldorf eine Jugendliche vergewaltigt haben. Die Polizei fahndet jetzt mit Fotos nach dem Tatverdächtigen.

In den frühen Abendstunden des 6. Oktober 2018 soll der junge Mann an einer Bushaltestelle am Freiligrathplatz sein minderjähriges Opfer angesprochen und es während der anschließenden Busfahrt überredet haben, mit in seine Wohnung an der Amsterdamer Straße zu kommen. Dort habe er das Mädchen zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Am frühen Abend des 6. Oktober 2018 soll Qaderi an einer Bushaltestelle am Freiligrathplatz in Düsseldorf sein minderjähriges Opfer angesprochen haben. Während der anschließenden Busfahrt soll er die Jugendliche dann überredet haben, mit in seine Wohnung an der Amsterdamer Straße zu kommen. Dort zwang er das Mädchen laut Polizei zum Geschlechtsverkehr.

Der eine ist dick, der andere dünn. Der eine trägt Fönfrisur, der andere Glatze. Dieses Paar soll eine Frau vergewaltigt haben!

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Widerlicher Angriff auf eine Spaziergängerin am Essener Stadtwald! Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

Nach schwierigen Vernehmungen und umfangreichen Ermittlungen konnte der Tatverdächtige schließlich identifiziert werden. Laut Polizei gab sich Matiullah Qaderi auch als Ilyas Muhammad aus. Der Zuwanderer aus Afghanistan ist polizeibekannt, lebte in der Vergangenheit in Neuss und Düsseldorf.Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort von Matiullah Qaderi hat, soll sich bei der Polizei unter Tel. 0211/8700 melden.