Düsseldorf-Trainer schießt gegen Bayern-Abwehr
Dodi Lukebakio: So tickt der Dreierpack-Stürmer von Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf holt mit einer starken Leistung einen Punkt beim FC Bayern München. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel lobt anschließend die Einstellung seines gesamten Kaders.

Unentschieden bei Bayern: Trainer Friedhelm Funkel erklärt die Überraschung, die seiner Fortuna gelungen ist. (Quelle: Omnisport)

Dazu bleiben die Borussen auch von Verletzungsproblemen verschont – ganz im Gegensatz zu den Bayern. Dort fehlen auf den offensiven Flügelpositionen die Alternativen. Auch davon abgesehen gibt es viele Ausfälle. Aber ist das der alleinige Grund, dass selbst klare Führungen wie gegen Fortuna Düsseldorf keinen Sieg beim amtierenden Meister mehr garantieren? Wohl kaum.

Fortuna Düsseldorf: Protokoll des Fußballwunders beim FC Bayern München

Das spektakuläre Spiel in der Allianz Arena sorgt weiter für Gesprächsstoff. Nach dem überraschenden Punktgewinn der Fortuna kritisiert Friedhelm Funkel nun die Abwehr des Rekordmeisters. Besonders ein Bayern-Star steht im Fokus.

Dass Nationalverteidiger Niklas Süle und Mats Hummels den schnellen Fortunen-Angreifer Dodi Lukebakio überhaupt nicht in den Griff bekamen und drei Tore zuließen, stimmt Bayern-Anhänger ebenso wie die Konteranfälligkeit nachdenklich. Hätte es das in den vorangegangenen Spielzeiten auch gegeben? Wohl kaum!

Deutliche Worte von Friedhelm Funkel. Der Trainer von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat nach dem spektakulären 3:3 der Rheinländer beim FC Bayern über die Abwehr des Rekordmeisters gesprochen. “Da kann kein Trainer der Welt etwas für, wenn Boateng auf Abseits spielt, nur weil er zu bequem ist, hinterherzurennen,” sagte Funkel in der Sky-Sport-Sendung “Hellmann – der Fußball-Talk”. Und: “Da geht er zwei Schritte nach vorne und will dem Laufduell mit Lukebakio aus dem Weg gehen. Einem solchen Weltklasse-Spieler darf so etwas nicht passieren.”

Denn dass die einzelnen Spieler weiterhin Weltklasse-Niveau verkörpern können, steht außer Frage. Doch erreicht Trainer Niko Kovac seine Mannschaft noch? Kann er ihr wieder Selbstbewusstsein und echten Mannschaftsgeist einflößen und oder feilt an seinem taktischen System, das nicht passend erscheint?

Boateng hatte durch einen Stellungsfehler das späte 3:3 durch den Düsseldorfer Stürmer mit möglich gemacht und auch schon beim 1:2 der Gäste gepatzt. Selbst Bayern-Präsident Uli Hoeneß sagte nach der Partie über Boatengs Verhalten beim ersten Gegentreffer, es sei “Slapstick” gewesen.

Am Tabellenende klebt weiterhin der VfB Stuttgart fest. Nach der überragenden Rückrunde der letzten Saison und dem befreienden Sieg in Nürnberg gab es nun beim 0:2 in Leverkusen den nächsten Rückschlag für die Elf von Trainer Markus Weinzierl. Wann gibt es endlich die erhoffte Trendwende?

Funkel lieferte mit seiner Kritik auch Unterstützung für Bayern-Trainer Niko Kovac, dessen Position immer mehr infrage gestellt wird. Die Münchener seien in der Abwehr “sehr anfällig.” Die Nationalspieler Niklas Süle, Boateng und Mats Hummels hätten “Grundschnelligkeit verloren.”

Bayern ist mental angeschlagen und funktioniert als Mannschaft lange nicht mehr so gut, wie man es aus den letzten Jahren trotz immer wieder aufkommender Unstimmigkeiten gewohnt war. Ist das Team vielleicht auch zu satt und braucht langsam doch mal eine Blutauffrischung? Es scheint so.

Die Bayern haben 2018/19 nach zwölf Bundesliga-Spieltagen bereits 17 Gegentreffer kassiert – so viele wie 2015/16 in der kompletten Saison.

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Dresden – Riesenvorsprung! Weil der FC Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab und nur 3:3 spielte, ist Borussia Dortmund nach dem 2:1-Sieg beim 1. FSV Mainz 05 mittlerweile neun Punkte vor dem Deutschen Rekordmeister.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Das ist nach dem bisherigen Saisonverlauf keine Überraschung mehr. Obwohl die Gegner sich in den letzten Wochen besser auf den BVB eingestellt haben, gelingt es der jungen Mannschaft, auch Spiele wie in Wolfsburg (1:0) oder Mainz für sich zu entscheiden.

Der 21-Jährige traf gegen die Bayern dreifach, stürzte den Rekordmeister noch tiefer in die Krise und schenkte seinem Team zeitgleich einen unerwarteten Punkt im Abstiegskampf.

Mit dem FCB im Gleichschritt marschierte 1899 Hoffenheim. Die TSG vergab zwei Zwei-Tore-Führungen in Berlin bei Hertha BSC, holte in einem wahren Offensivfest (36 Torchancen!) nur ein 3:3 und verpasste es somit, an den Münchnern vorbeizuziehen.

Mit BILDplus lesen Sie, wie der Stürmer tickt und warum er nun in einem Atemzug mit Weltstar Cristiano Ronaldo genannt werden darf.