Zwei Kinder in der Dresdner Neustadt getötet - Radio Dresden
Dresden: Kind in Neustadt bei Familiendrama getötet
Zu einem schrecklichen Familiendrama kam es am Donnerstagabend in Dresden. Ein Vater hat seine zwei Kinder getötet.

Das zweite verletzte Kind, das nach dem schrecklichen Familienstreit in Dresden in Lebensgefahr schwebte, hat es leider nicht geschafft. Es erlag seinen schweren Verletzungen. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Dresden am Freitagvormittag mit. Zunächst wurde von einem getöteten und einem lebensgefährlich verletzten Kind berichtet.

Es werde Haftbefehl beantragt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht, verwies aber auf ausführlichere Informationen im Laufe des Tages. Auch die Mutter der Geschwister wurde verletzt.

Bereits in der Vergangenheit war die Polizei in Dresden mehrfach zu eskalierten Familien- und Beziehungsstreitereien ausgerückt. Im Januar 2018 zum Beispiel hatte ein Vater seine Tochter in Gorbitz getötet – nach Überzeugung seiner späteren Richter, weil er seine Frau bestrafen wollte. Er wurde im Herbst 2018 als Mörder verurteilt. Im Juli 2018 eilte die Polizei in die Neustadt, weil ein Mann seine Lebensgefährtin nach einem Streit erstechen wollte. Ihn verurteilte die Schwurgerichtskammer des Landgerichts später wegen gefährlicher Körperverletzung.

Dresden – Am Donnerstagabend ereignete sich in Dresden ein echtes Familiendrama in einer Wohnung in der Neustadt. Dabei wurde ein Kind getötet. Ein weiteres Kind erlitt schwere Verletzungen und schwebt in Lebensgefahr.

„Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir keine näheren Angaben machen“, teilte ein Sprecher der Polizei zu dem Vorfall mit. Die Umgebung des Tatortes wurde vollständig abgesperrt. Die Umstände der Tat sowie ein mögliches Motiv waren am Abend noch unklar.

Die Mutter der Kinder ist verletzt worden, so der Oberstaatsanwalt. Über ihren Zustand machte er keine weiteren Angaben. Der Sprecher der Anklagebehörde kündigte im Laufe des Tages weitere Informationen an. Ermittler seien noch vor Ort und untersuchten den Tatort.

Der MDR berichtete, dass auch die Mutter der Kinder und ihr Lebensgefährte verletzt wurden. Letzterer wurde in der Nähe des Tatortes festgenommen; er gilt als mutmaßlicher Täter. Nachbarn hatten zuvor die Polizei alarmiert.

Am Donnerstagabend sind bei einem Familienstreit in der Dresdner Neustadt zwei Kinder getötet worden. Die Polizei nahm einen 55-jährigen Mann fest. Bei ihm soll es sich um den Vater der beiden Opfer gehandelt haben. Die Mutter der Kinder ist schwer verletzt.

In Offenbach wurde eine 44-jährige Frau auf offener Straße erschossen. Auch hier ist das Motiv der Tat noch unklar.

Dresden – In der sächsischen Landeshauptstadt ist es am Donnerstagabend zu einem schrecklichen Familiendrama gekommen.

Wie die Polizei bestätigte, wurde bei einem Streit in einer Wohnung in der Neustadt ein Kind getötet und ein weiteres lebensgefährlich verletzt.

Schmidt machte keine Angaben über den Hintergrund der Tat. Wir können auch noch nichts zum Ablauf des Verbrechens sagen, erklärte der Oberstaatsanwalt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir daher keine näheren Angaben machen, sagte ein Polizeisprecher. Motiv und Tatumstände waren am Abend noch unklar.

Drei junge Männer haben einen 57-jährigen Bornaer in der Nacht zum Dienstag in seiner Wohnung zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Nach Informationen des Mitteldeutsche Rundfunk wurden auch die Mutter und ihr Lebensgefährte verletzt. Er wurde demnach in Tatortnähe festgenommen. Nachbarn alarmierten die Polizei.