Polizist schießt auf Mann: Ein Verletzter in Dortmund - Westfalenpost
Dortmund: Polizist schießt auf Mann
Schüsse nahe des Dortmunder Polizeipräsidiums: In der Nacht hat ein Beamter Schüsse auf einen Mann abgegeben, der dabei verletzt wurde. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund am späten Dienstagabend. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht.

Schüsse am Dortmunder Polizeipräsidium Mann soll Polizisten bedroht habenOpfer außer LebensgefahrPolizei Recklinghausen ermittelt Neuer Abschnitt Eigentlich war die Streife um kurz vor 22 Uhr am Dienstag (19.03.2019) auf dem Weg zu einem anderen Einsatz. Ein Passant kam den beiden Polizisten jedoch so verdächtig vor, dass sie ausgestiegen sind, um ihn zu kontrollieren.

Laut “Der Westen” war es gegen 23 Uhr in der Innenstadt nahe des Polizeipräsidiums zu dem Vorfall gekommen. Wie die “Westfalenpost” schreibt, habe der Beamte den Mann gerade kontrolliert, als die Situation eskalierte. 

Dann soll der Verdächtige in seine Tasche gegriffen haben und auf die Beamten zugegangen sein. Ob er die Polizisten wirklich bedroht hat, oder die das nur so empfunden haben, bevor sie geschossen haben, ermittelt jetzt die Polizei Recklinghausen mit der Staatsanwaltschaft Dortmund.

 Warum der Polizist auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Auch zur Identität des Mannes machte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen vorerst keine Angaben.

Augenzeugen sagen, es seien mehrere Schüsse gefallen. Es gibt Einschusslöcher an Autos. Der Verletzte ist außer Lebensgefahr.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

"Polizisten haben bei einer Kontrolle in Dortmund auf einen Mann geschossen. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund am Dienstagabend. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht." (Zitat) – Da können wir im Sinne des Polizisten, der geschossen hat, nur hoffen, dass es sich bei dem Angeschossenen nicht um ein Person handelt, die hier noch nicht lange lebt. Sonst bekommt er große Probleme mit den Grünen… (teilweise ironisch gemeint, aber nur teilweise)

In Dortmund ist ein Mann durch den Schuss eines Polizisten verletzt worden. Lebensgefahr besteht für das Opfer offenbar nicht.

Wie die "Bild" berichtet, habe der Mann bei einer Kontrolle der Polizei in seine Jacke gegriffen und sei auf die Polizisten zugegangen. Da die Beamten befürchteten, es handele sich bei dem Gegenstand um eine Waffe, schossen sie auf den Mann.

In der Nähe des Dortmunder Polizeipräsidiums hat ein Polizist auf einen Mann geschossen. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Aber warum der Beamte auf den Mann schoss, ist bislang unklar. Die Polizei will sich dazu im Laufe des Vormittags äußern.