Trainer-Star Jürgen Klopp über Borussia Dortmund und den FC Bayern
Dortmunds Ex-Trainer: Klopp spricht über Favoriten für die Meisterschaft
Jürgen Klopp, der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund, war am Freitag in Mainz zu Gast und äußerte sich dort über die aktuelle Situation in der Bundesliga: Der BVB rangiert aktuell sieben Punkte vor dem großen FC Bayern München. 

Er verfolgt die Bundesliga noch ganz genau. Jürgen Klopp, der Cheftrainer des FC Liverpool, hatte sich am Freitagabend am Rande der Verleihung des Mainzer Medien-Preises zur aktuellen Tabellensituation in der deutschen Eliteliga geäußert. Von Borussia Dortmund, dem Verein, welchen Klopp 2011 und 2012 zur Meisterschaft führte, schwärmt er in den höchsten Tönen.

“Dortmund spielt einen Super-Fußball und Lucien Favre macht einen tollen Job”, sagte der Coach des FC Liverpool am Freitagabend am Rande der Verleihung des Mainzer-Medien-Preises. “Es ist ganz normal, dass auch Bayern mal seine Schwierigkeiten hat.”Keinen Tipp abgeben wollte Klopp zur bevorstehenden Begegnung der beiden von ihm früher trainierten Teams. Sowohl Mainz 05 als auch Borussia Dortmund seien zurzeit in einer guten Phase. “Das wird ein hochinteressantes Spiel.”Zu den Chancen seiner Reds in der Premier League äußerte sich Klopp vorsichtig optimistisch. “Wir sind gut, aber die anderen leider auc”, sagte der Coach im Gespräch mit Journalisten in Mainz. “Manchester City ist das Maß aller Dinge. Aber wenn wir gesund bleiben und dran bleiben, dann haben wir eine Chance.” dpa

Klopp sieht für BVB Chance auf Titel

Dortmund spielt super Fußball. Lucien Favre macht einen tollen Job. Auch Aki Watzke und Michael Zorc machen einen ganz tollen Job, haben wieder eine tolle Mannschaft zusammengestellt, findet Kloppo und spielte dann auch auf den FC Bayern an, welcher aktuell sieben Punkte hinter dem BVB liegt:

Borussia Dortmund hat aus Sicht seines ehemaligen Trainers Jürgen Klopp in dieser Saison eine gute Chance auf die Meisterschaft in der Bundesliga. 

Wie es so ist: Es gibt immer diese Zyklen. Bayern war in der Vergangenheit immer mal wieder gestrauchelt. Sie haben jetzt halt nur einmal sechs Jahre dafür gebraucht. Sie sind, glaube ich, sechsmal in Folge Meister geworden – das ist sehr ordentlich. Da ist es ganz normal, dass auch Bayern mal ein bisschen Schwierigkeiten hat.

Der BVB führt mit vier Punkten Vorsprung auf Borussia Mönchengladbach die Bundesliga an. Dortmund spiele Super-Fussball und Lucien Favre mache einen tollen Job, attestiert Klopp, der hinsichtlich der Meisterschaftsvergabe anfügt: “Es ist ganz normal, dass auch Bayern mal seine Schwierigkeiten hat. Es könnte sein, dass Dortmund oder jemand anders das dieses Jahr nutzt.”

Borussia Dortmund hat aus Sicht seines ehemaligen Trainers Jürgen Klopp in dieser Saison eine gute Chance auf die Meisterschaft in der Bundesliga. (Quelle: Marko Djurica/Reuters)

Reus ist als BVB-Captain in aller Munde, war in 17 Pflichtspielen bereits an 18 Toren direkt beteiligt. Klopp weitet sein Loblied aus: “Er ist ein aussergewöhnlicher Spieler und ein toller Kerl, der mit der jetzigen Situation richtig gut umgeht. Er ist jetzt in einem Alter, in dem er die Mannschaft anführen kann. Es macht richtig Spass ihm zuzugucken.”

Jürgen Klopp traut seinem Ex-Klub in dieser Saison viel zu. Besonders die Arbeit von Favre imponiert dem ehemaligen BVB-Trainer. Auch über die Bayern äußerst er sich.

Borussia Dortmund hat aus Sicht seines ehemaligen Trainers Jürgen Klopp in dieser Saison eine gute Chance auf die Meisterschaft in der Bundesliga. “Dortmund spielt einen Super-Fußball und Lucien Favre macht einen tollen Job”, sagte der Coach des FC Liverpool am Freitagabend am Rande der Verleihung des Mainzer-Medien-Preises. “Es ist ganz normal, dass auch Bayern mal seine Schwierigkeiten hat.”

Keinen Tipp abgeben wollte Klopp zur bevorstehenden Begegnung der beiden von ihm früher trainierten Teams. Sowohl Mainz 05 als auch Borussia Dortmund seien zurzeit in einer guten Phase. “Das wird ein hochinteressantes Spiel.”

Zu den Chancen seiner “Reds” in der Premier League äußerte sich Klopp vorsichtig optimistisch. “Wir sind gut, aber die anderen leider auch”, sagte der Coach im Gespräch mit Journalisten in Mainz. “Manchester City ist das Maß aller Dinge. Aber wenn wir gesund bleiben und dran bleiben, dann haben wir eine Chance.”

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.