Straßenmusiker singt in Dortmunder Innenstadt - plötzlich stimmt ein Weltstar im ...
Dortmund: Bei Straßenmusiker singt plötzlich Weltstar Anastacia im Schlabberlook mit | Welt
Plötzlich steht ein Weltstar vor ihm: Ein Straßenmusiker war sichtlich verblüfft über seine spontane Duettpartnerin.

Dortmund – Wie beinahe jeden Tag sitzt der junge Straßenmusiker Jan Grimm mit seiner Gitarre in der Dortmunder Innenstadt und singt für Passanten. Doch der Samstag vor zwei Wochen bescherte ihm Berühmtheit. Die US-amerikanische Sängerin Anastacia (“Sick and tired“) gab nämlich mit dem 28-Jährigen zusammen ein spontanes Konzert. Schaulustige hielten den Moment fest, und das Video verbreitet sich nun viral in den sozialen Netzwerken.

„Ich habe viele verrückte Sachen erlebt, aber das ist einmalig“, sagte Jan Grimm, wie „Der Westen“ berichtet. „Ich dachte erst, ein verkleideter Fan steht vor mir.“ Doch es handelte sich um einen echten Weltstar: Anastacia, die im Schlabberlook unterwegs war. Sie spielte am selben Abend beim „Schlagerboom“ vor 12.000 Zuschauern.

Die ungewöhnliche Zusammenkunft konnte Jan Grimm aufmuntern. „In dem Moment ging es mir nicht so gut. Erst vor Kurzem habe ich mich gefragt, ob ich weiter machen soll mit der Straßenmusik.“ Seit acht Jahren verdient Grimm sein Geld durch Gesang und Gitarrenmusik. „Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Bremen, bin dann in die Obdachlosigkeit gerutscht.“ Erst in Dortmund rappelte sich der junge Musiker wieder auf und fand eine Wohnung. 

Ob Anastacia da so ein Gefühl hatte? Sie richtete auch aufbauende Worte an den 28-Jährigen. „Sie hat mir gesagt, dass ich weiter machen solle. Genau das brauchte ich in dem Moment“, sagte er. Auch Anastacia soll sich vor ihrem großen Durchbruch 1998 mit dem MTV-Format „The Cut“ mit diversen Nebenjobs über Wasser gehalten haben. 

Nachdem die beiden „Stand by me“ von Ben E. King gesungen hatten, zögerte der Weltstar nicht lange, schnappte sich den Hut, der vor Jan auf dem Boden lag und sammelte bei den Schaulustigen Geld für den jungen Musiker. „Er muss doch seine Miete bezahlen“, sagte Anastacia in die Runde und bedankte sich herzlich für die eingeworfenen Münzen. Zum Schluss legte auch sie einen Schein in den Hut und verschwand. Um wie viel Geld es sich dabei gehandelt hat, bleibt offen. 

Lesen Sie auch: Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ – keiner erkennt ihn

Plötzlich steht ein Weltstar vor ihm: Ein Straßenmusiker war sichtlich verblüfft über seine spontane Duettpartnerin.

Dortmund – Wie beinahe jeden Tag sitzt der junge Straßenmusiker Jan Grimm mit seiner Gitarre in der Dortmunder Innenstadt und singt für Passanten. Doch der Samstag vor zwei Wochen bescherte ihm Berühmtheit. Die US-amerikanische Sängerin Anastacia (“Sick and tired“) gab nämlich mit dem 28-Jährigen zusammen ein spontanes Konzert. Schaulustige hielten den Moment fest, und das Video verbreitet sich nun viral in den sozialen Netzwerken.

„Ich habe viele verrückte Sachen erlebt, aber das ist einmalig“, sagte Jan Grimm, wie „Der Westen“ berichtet. „Ich dachte erst, ein verkleideter Fan steht vor mir.“ Doch es handelte sich um einen echten Weltstar: Anastacia, die im Schlabberlook unterwegs war. Sie spielte am selben Abend beim „Schlagerboom“ vor 12.000 Zuschauern.

Die ungewöhnliche Zusammenkunft konnte Jan Grimm aufmuntern. „In dem Moment ging es mir nicht so gut. Erst vor Kurzem habe ich mich gefragt, ob ich weiter machen soll mit der Straßenmusik.“ Seit acht Jahren verdient Grimm sein Geld durch Gesang und Gitarrenmusik. „Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Bremen, bin dann in die Obdachlosigkeit gerutscht.“ Erst in Dortmund rappelte sich der junge Musiker wieder auf und fand eine Wohnung. 

Ob Anastacia da so ein Gefühl hatte? Sie richtete auch aufbauende Worte an den 28-Jährigen. „Sie hat mir gesagt, dass ich weiter machen solle. Genau das brauchte ich in dem Moment“, sagte er. Auch Anastacia soll sich vor ihrem großen Durchbruch 1998 mit dem MTV-Format „The Cut“ mit diversen Nebenjobs über Wasser gehalten haben. 

Nachdem die beiden „Stand by me“ von Ben E. King gesungen hatten, zögerte der Weltstar nicht lange, schnappte sich den Hut, der vor Jan auf dem Boden lag und sammelte bei den Schaulustigen Geld für den jungen Musiker. „Er muss doch seine Miete bezahlen“, sagte Anastacia in die Runde und bedankte sich herzlich für die eingeworfenen Münzen. Zum Schluss legte auch sie einen Schein in den Hut und verschwand. Um wie viel Geld es sich dabei gehandelt hat, bleibt offen. 

Lesen Sie auch: Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ – keiner erkennt ihn