Polizei Bremerhaven: 1.200 € für Rasenmähen
Polizei Bremerhaven: 1.200 € für Rasenmähen
Gegen 11.00 Uhr klingelten unbekannte Männer an einem Haus in der Isarstraße. Als der dort alleinlebende Mann öffnete, boten die Täter ihre Dienste als Rasenmäher an. Geschickt wurden dem 86-Jährigen 500.- Vorkasse entlockt. Nach Beendigung der Mäharbeiten wurden noch einmal 700.- fällig, die der gutgläubige Senior bezahlte.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen und ermittelt wegen Wucher. Hinweise werden unter der Telefonnummer 953-4444 entgegengenommen.

Unterdessen wurde in einem Bremerhavener Krankenhaus ein Mann festgenommen, dem eine Vielzahl anderer Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zugeordnet werden konnten. Der 50-Jährige wurde dort bei einem Beutezug von einem zufällig anwesenden Polizeibeamten erkannt und festgenommen.

Er hatte im vergangenen Jahr bereits eine Freiheitsstrafe aufgrund der Vielzahl von Eigentumsdelikten verbüßt. Mit seiner Entlassung zum Jahresende 2017 setzte er die Straftaten unvermittelt fort, indem er ältere Menschen äußerst freundlich und zuvorkommend kontaktierte und ihnen seine Hilfestellung anbot.

Der Mann nutzte dabei gezielt die altersbedingte Schwäche der Opfer aus und entwendete zumeist Bargeld.

Er schreckte auch nicht davor zurück, Altersheime und Krankenhäuser aufzusuchen.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Fahrzeuge kollidieren Ein Paketdienstfahrer aus Duisburg war am Montag gegen 10.30 Uhr auf der Straße Sprenge mit seinem Sprinter in Richtung Osterbruch unterwegs. Als er nach links in die Straße Am Kanal einbog, kollidierte er mit dem Wagen einer 30-jährigen Fahrerin aus Land Hadeln.

Die Fahrerin des Mazda versuchte noch auszuweichen, prallte aber mit ihrem Wagen gegen die rechte Front des Sprinters. Danach schleuderte der Mazda in einen Graben. Ersthelfer versorgten die Unfallbeteiligten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die 30-Jährige wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Eine 26-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt. Auch der 45-jährige Fahrer des Paketdienstes kam verletzt in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 15.000 Euro geschätzt. (jl)

* Der Beitrag “Schwerer Verkehrsunfall im Land Hadeln: Auto landet im Wassergraben” stammt von Nord24.de. Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch FOCUS Online. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.