Hilfe in für Bedürftige in Bremerhaven: 500 Gäste schlemmen gratis
Festtagsschmaus zu Nikolaus
Gleich nebenan stand eine Fußpflegerin bereit. Und auch die Ameos-Kliniken und die AOK beteiligten sich mit unterschiedlichen Angeboten. „Dazu werden noch 400 neue Uhren ausgegeben“, ergänzte Vaiou, nachdem er gemeinsam mit Helfern zwei zum Verzehr vorbereitete Spanferkel in die Küche gewuchtet hatten. Dort machten sich gleich mehrere Profi-Köche ans Werk und zerteilten das Schweinefleisch.

Merkel-Grieche organisiert Hilfsaktion | Verwöhn-Programm für Bedürftige

Mehr News aus Bremen und umzu auf bremen.bild.de, Facebook und Twitter.Blutdruck und -zucker messen, Augen prüfen lassen.

Festtagsschmaus zu Nikolaus

Der Gastwirt: „Immer mehr Sponsoren machen mit. Wir haben Speisen und Waren im Wert von 10 000 Euro gesammelt.“

Ihr persönliches BILD.de: Folgen Sie diesem Thema und verpassen Sie keinen neuen Artikel. So funktioniert’s!Hilfe in für Bedürftige in Bremerhaven: 500 Gäste schlemmen gratis erschien zuerst auf nord24.

Vaiou ins Gewimmel aller, die mit ihm beschlossen haben, bedürftigen Mitmenschen eine Nikolausfreude zu schenken. „Alle Ameisen zusammen schaffen eben was“, nickt der junge Grieche. Mit seinem dritten Benefiz-Schlemmermahl hat der 40-Jährige aus dem Vollen geschöpft: 50 Helfer, 51 Sponsoren und auch die Freifahrtscheine von Bremerhaven Bus machen das kleine Wunder von Lehe möglich.

Ist „Dark“ zu deutsch? Wie genial ist Jim Carrey? Wie viel Kopfkino bietet „The Sinner“? Und warum sollte man unbedingt „The Marvelous Mrs. Maisel“ gucken? Diese Fragen und mehr beantwortet die neue Episode von „primeFlix Now!”.

Stefanie Eilers (38 li.) freut sich über die Brille von Optikerin Raffaela Sprekelmann (28)Foto: Sandra Beckefeldt Es ist das dritte Mal, dass er das Essen gemeinsam mit der Tafel organisiert.

Einem, dem es früher einmal selbst nicht so gut ging, der aber inzwischen geschäftlich wieder auf die Beine gekommen ist, verteilte mehrere hundert rote Rosen an die Frauen.
Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Seite zu nutzen oder wechseln Sie zu wap2.bild.de

Awo-Leiter der Bremerhavener Tafel. „Wir haben in Stadt und Landkreis etwa 11000 Kunden“, erzählt er in seinen wallenden Weihnachtsmannsbart und verteilt Getränke. „Wir haben gesagt, bis zu 1000 könnten wir zum Nikolausessen schaffen.“ Kalkuliert hat Organisator Vaiou mit drei Mal 200 Gästen, um 11, 13 und 15 Uhr. Und die Bude brummt nur so.