Unbekannter verletzt 16-Jährigen mit Messer in Straßenbahn - Nachrichten aus Bremen - WESER-KURIER
Bremen: Messer-Attacke in Straßenbahn – Täter auf der Flucht
In Bremen hat ein Unbekannter einen 16-Jährigen in der Bahn mit einem Messer verletzt. Der Mann stach der Polizei zufolge von hinten zu, als ihm der Jugendliche aus dem Weg gehen wollte.

In einer Straßenbahn in Bremen hat ein Mann einem Jugendlichen von hinten in den Hals gestochen. Der 16-Jährige wurde dabei verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Der Jugendliche war demnach am späten Freitagabend mit einem 17 Jahre alten Freund in der Bahn im Stadtteil Vahr unterwegs, als sie von einem Fahrgast beleidigt wurden. Als sich die beiden daraufhin umsetzen wollten, stach der Unbekannte dem 16-jährigen Bremer unvermittelt mit dem Messer in den Hals, hieß es. Der Mann sei daraufhin an der nächsten Haltestelle ausgestiegen und geflüchtet.

Bremen: Mann sticht 16-Jährigem mit Messer in den Hals

Augenzeugen beschrieben den Täter als schlank und etwa 1,75 Meter groß. Er habe zur Tatzeit eine dunkle Jacke, blaue Jeanshose und weiße Turnschuhe getragen. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen unter: 0421-3623888

In Bremen kam es kürzlich zu einem weiteren Messerangriff, nachdem ein Streit eskaliert war. Der Tatverdächtige traf danach eine kuriose Entscheidung.

Bremen – Ein Jugendlicher (16) ist in einer Straßenbahn in Bremen von einem Unbekannten mit einem Messer in den Hals gestochen worden. Das Opfer wurde schwer verletzt.

Der Jugendliche war mit einem Freund (17) am Freitagabend um 23.45 Uhr mit der Straßenbahnlinie 1 in Richtung Mahndorf unterwegs, als die beiden von einem anderen Fahrgast beleidigt wurden. Als sich die Freunde umsetzen wollten, stach der Mann dem Jugendlichen von hinten in den Hals.

Ein Jugendlicher ist Polizeiangaben zufolge in einer Straßenbahn in Bremen von einem Unbekannten mit einem Messer in den Hals gestochen worden. Der 16-Jährige sei dabei schwer verletzt worden, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin.

An der Haltestelle Berliner Freiheit flüchtete der Täter aus der Straßenbahn. Er wird als schlank beschrieben und soll etwa 175 groß gewesen sein. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke, eine blaue Jeanshose sowie weiße Turnschuhe.Hinweise an die Polizei unter 0421 362-3888.