Metronom: Ab Dezember mehr Fahrten zwischen Bremen und Hamburg
Fahrplanwechsel am 9. Dezember: Mit dem Metronom fast rund um die Uhr von Bremen nach Hamburg | Bremen
Gute Nachrichten für Pendler und Reisende: Die Eisenbahngesellschaft Metronom bietet ab Dezember mehr Fahrten auf der Strecke Hamburg-Bremen an. Zudem wird der Service ausgebaut.

Bremen – Bahnfahrer dürfen sich auf zusätzliche Fahrten zwischen Bremen und Hamburg freuen. So werde die Strecke ab 9. Dezember nahezu rund um die Uhr bedient, teilt die Metronom Eisenbahngesellschaft mit.

Insbesondere am Wochenende würden Fahrgäste der Linie RB41 zwischen Bremen-Rotenburg-Hamburg von den Neuerungen zum Fahrplanwechsel profitieren. Insgesamt gebe es sieben neue Fahrten nach Mitternacht bis 6 Uhr morgens. „Damit werden vor allem die Wünsche von Partybesuchern, Pendlern im Schicht oder Fahrgästen zum Flughafen erfüllt“, sagt Pressesprecher Björn Pamperin.

Weiterhin wird der Service verbessert. Jeder Zug wird mit zwei statt bisher einem Fahrgastbetreuer bestückt. „Unsere Fahrgäste wünschen sich mehr Beratung und Service vor und während der Fahrt“, erklärt Metronom-Geschäftsführer Lorenz Kasch. So könne auch das Sicherheitsempfinden erhöht werden.

Außerdem wird das Kundenzentrum länger erreichbar sein, und zwar ab einer halben Stunde vor der ersten und bis zu einer halben Stunde nach der letzten Fahrt. Die Fahrgast-Information soll generell verbessert werden. Dafür wird ein Infomanager eingestellt.

In Kürze gebe es per WhatsApp eine weitere Möglichkeit, sich live über die Verkehrslage zu informieren. Dieses Angebot ergänzt die sozialen Kanäle via Facebook und Twitter, die der Metronom betreibt.

Einziger Service, der wegfällt, sind die Snackautomaten in den Zügen. Diese werden ab Dezember abgebaut. Die Snackautomaten seien inzwischen mehr als zehn Jahre alt. Außerdem sei die Nachfrage stark rückläufig, sagt Kasch.