Einsatz in Bochum: Feuerwehr rettet Küken mit Staubsauger aus Gully - RP Online
Tierischer Einsatz in Bochum: Feuerwehr rettet Küken mit Staubsauger aus Gully
Teilen Weiterleiten Tweeten Weiterleiten Drucken Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Bochum: Sie rettete ein Entenküken mit einem Staubsauger aus einem Gullyschacht.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren am Sonntagmorgen vier Küken und ihre Entenmutter über eine Straße gelaufen. Vermutlich von der Sonne geblendet, rutschten zwei kleine Entchen plötzlich in einen 1,20 Meter tiefen Gullyschacht, so die Polizei. Streifenbeamte hievten demnach mit einer Augenzeugin den Gullydeckel hoch und retteten eins der kleinen Tiere. Da sich die Geschwister-Ente bereits ein Stück in die Wattenscheider Kanalisation begeben hatte, wurde auch die Feuerwehr alarmiert, teilte die Polizei weiter mit.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Feuerwehrleute packten demnach ihren Staubsauger aus: Mit leichtem Ansaugdruck wurde das Küken zurück in den Schacht und von helfenden Hände zurück an die Oberfläche “befördert”. Alle Tiere sind nach Angaben der Retter wohlauf.

Eine Entenfamilie: Zwei Küken sind in einen Gully gefallen und brauchten Hilfe von der Feuerwehr. (Symbolbild) (Quelle: 7aktuell/imago images)

Entchen in Not: In NRW musste die Feuerwehr ausrücken, weil Küken in einen Gully gefallen waren. Um die Tiere wieder mit ihrer Mutter zu vereinen, nutzten die Einsatzkräfte eine skurrile Methode. 

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Bochum: Sie rettete ein Entenküken mit einem Staubsauger aus einem Gullyschacht. Wie die Polizei mitteilte, waren am Sonntagmorgen vier Küken und ihre Entenmutter über eine Straße gelaufen. “Vermutlich von der Sonne geblendet, rutschten zwei kleine Entchen plötzlich in einen 1,20 Meter tiefen Gullyschacht”, so die Polizei.

Streifenbeamte hievten demnach mit einer Augenzeugin den Gullydeckel hoch und retteten eins der kleinen Tiere. “Da sich die Geschwister-Ente bereits ein Stück in die Wattenscheider Kanalisation begeben hatte, wurde auch die Feuerwehr alarmiert”, teilte die Polizei weiter mit. 

 Die Feuerwehrleute packten demnach ihren Staubsauger aus: “Mit leichtem Ansaugdruck wurde das Küken zurück in den Schacht und von helfenden Händen zurück an die Oberfläche “befördert”.” Alle Tiere sind nach Angaben der Retter wohlauf.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.