Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Morgen eine mehrköpfige Einbrecherbande zerschlagen. - Radio Bochum
Neun Verhaftungen bei Razzia im Ruhrgebiet
Neun Verhaftungen bei Razzia im Ruhrgebiet Neun Festnahmen bei RazziaBande soll mehrere Einbrüche verübt habenKopf der Gruppierung in Untersuchungshaft Neuer Abschnitt Die Polizei hat am Montag (27.05.2019) neun Tatverdächtige einer Einbrecherbande im Schlaf überrascht und festgenommen. Die Tatverdächtigen stammen aus Bochum, Dortmund und Herne und sind zwischen 20 und 58 Jahre alt. Sie sollen mehrere Wohnungs- und Geschäftseinbrüche verübt haben.

Mindestens sechs Personen der Gruppierung waren am Diebstahl eines 500 kg schweren Tresors in Bochum-Weitmar beteiligt, der eine hohe Geldsumme und mehrere wertvolle Armbanduhren enthielt. Die Männer werden außerdem für den Diebstahl mehrerer hochwertiger Räderkomplettsätze in Witten-Annen sowie dem Einbruch in einem Dortmunder Schulungszentrum verantwortlich gemacht.

500 Kilo-Tresor geklaut: Polizei fasst Einbrecherbande

Bei der Razzia wurde auch der Kopf der Gruppierung verhaftet. Der 48-Jährige aus Herne und zwei weitere Männer sollen umgehend bei Gericht vorgeführt werden. Niemand wurde bei dem Einsatz verletzt. Die Zahl der Einbrüche in Bochum, Witten und Herne ist rückläufig: Im vergangenen Jahr wurde 1.303 Mal in Wohnungen eingebrochen. Im Jahr 2015 wurden dort 3.210 Raubzüge registriert.

Video starten, abbrechen mit Escape 5 Fallen – 2 Experten: Einbruch und Diebstahl . Servicezeit . 29.03.2019. 29:19 Min.. UT. WDR.

Video starten, abbrechen mit Escape Razzia gegen Einbrecherbande. Lokalzeit Ruhr. 27.05.2019. WDR. Von Thomas Becker.

Die Polizei in Bochum hat eine größere Einbrecherbande zerschlagen: Die Ermittler nahmen nach eigenen Angaben neun Männer im Alter von 20 bis 58 Jahren fest. Vermutlich gehörten aber noch mehr Täter zu der Gruppe, sagte ein Polizeisprecher. Unter Führung eines polizeibekannten Mannes (48) aus Herne soll die Bande für etliche Einbrüche verantwortlich sein. Mindestens sechs Verdächtige sollen unter anderem am 11. April einen 500 Kilo schweren Tresor mit Bargeld und Uhren aus einer Wohnung geschleppt haben.

Die Polizei hatte bereits seit Februar ermittelt und war dabei auf den 48-jährigen Kopf der Bande gestoßen. Neben dem Mann aus Herne lebten die meisten weiteren Verdächtigen in Bochum, so die Ermittler. Die Gruppe habe “in wechselnder Besetzung Wohnungs- und Geschäftseinbrüche” begangen. “Auch ein Hehler gehört zu dieser kriminellen Gruppierung”, so die Polizei.

Am Montagmorgen um 6 Uhr stürmten die Ermittler mehrere Wohnung in Bochum, Herne und Dortmund. Der 48 Jahre alte Kopf der Bande sowie zwei Bochumer (20,58) sollten am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.