Gerry Weber schließt in Bielefeld - Radio Bielefeld
Gerry Weber schließt auch seine Geschäfte in Bielefeld, Halle, Versmold und Bad Lippspringe
Im Herbst schließt Gerry Weber seinen Store und die Samoon-Filiale in der Bielefelder Altstadt. Das hat ein Unternehmenssprecher auf Radio Bielefeld-Nachfrage bestätigt. Beide Geschäfte machen zum 31. Oktober zu. Insgesamt gibt der angeschlagene Modekonzern 146 Filialen in Deutschland auf. 330 Vollzeitarbeitsplätze fallen dadurch weg. Das wurde auf der heutigen Gläubigerversammlung in der Bielefelder Stadthalle bekannt. Im Insolvenzverfahren bei Gerry Weber haben Gläubiger Forderungen von rund 275 Millionen Euro angemeldet. Es gebe mehrere Angebote von potenziellen Investoren. Auf welchem Weg die Sanierung erfolgt, soll zeitnah im Juni entschieden werden.

Die Gläubigerversammlung hat dem Vorstand grünes Licht gegeben. In den Geschäften fallen 330 Arbeitsplätze weg, in der Zentrale 140