Bielefeld: U-Turn nach Überholmanöver – Crash mit zwei Verletzten | Bielefeld - owl24.de
Zwei Verletzte bei Unfall in Bielefeld nach riskantem Wendemanöver – ein Opel und ein Renault Transporter sind danach Kunden für den Abschleppdienst
In Bielefeld kam es zu einem Unfall mit zwei Verletzten. Ein Fahranfänger führte ein extrem riskantes Manöver durch und verursachte so den Crash. In einem Wagen saß ein Kleinkind.

Bielefeld – Am Dienstagabend (28. Mai) ereignete sich gegen 22.35 Uhr ein Unfall auf dem Südring in Brackwede. Dabei wurden zwei Frauen verletzt. In einem der PKW saß ein sieben Monate altes Kleinkind.

Eine 34-jährige Frau aus Bielefeld war in einem Opel stadtauswärts auf dem Südring unterwegs. Sie fuhr auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Mit ihr im Auto saßen zwei Frauen (27 und 29) und das Kleinkind. Plötzlich wurde sie in Höhe der Senner Straße auf der rechten Spur von einem weißen Transporter überholt. Am Steuer saß ein 20-jähriger Tscheche, der erst in diesem Monat (Mai 2019) seinen Führerschein erworben hatte.

Unmittelbar nachdem der Transporter den Pkw überholt hatte, riss der Fahrer plötzlich das Lenkrad herum und vollführte ein scharfes Wendemanöver (U-Turn). Dies führte dazu, dass beide Fahrzeuge frontal ineinander krachten. Bei dem Crash wurden die beiden Beifahrerinnen im Opel verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus in Bielefeld.

Das Kleinkind wurde vorsorglich untersucht, konnte aber anschließend unverletzt an den Vater übergeben werden. So viel Glück hatte ein Kleinkind nach einem Unfall in Büren leider nicht. Auch der 20-jährige Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten nach dem Unfall in Bielefeld abgeschleppt werden.

Auf dem Kesselbrink in Bielefeld kam es vor Kurzem zu einem brutalen Zwischenfall. Am Rande einer Schlägerei wurde ein kleiner Junge von einem Mann in den Bauch getreten. Und weil ein Lkw-Fahrer offenbar einen Waggon der Bielefelder S-Bahn übersah, musste der Linienverkehr vorübergehend eingestellt werden.

Schreck in der Abendstunde auf dem Südring: Weil sein Stunt am Steuer misslingt, schrottet ein junger Mann zwei Autos.

Bielefeld. Ein Fahranfänger aus Tschechien verursachte am  Dienstagabend einen schweren Unfall auf dem Südring in Brackwede. Eine 34-jährige Fahrerin eines Opel Astra fuhr auf der Straße stadtauswärts auf der linken Spur, als sie in  Höhe der Kreuzung zur Senner Straße von einem Renault Transporter auf der rechten Fahrbahn überholte wurde. So weit, so gewöhnlich, doch dann passierte es. Unmittelbar nach dem Überholen zog der 20-jährige Fahranfänger, der seinen Führerschein gerade einen Monat besaß, mit seinem Transporter nach links hinüber und versuchte dabei ein waghalsiges Wendemanöver. Das misslang dermaßen, dass die beiden Fahrzeuge laut Polizeibericht frontal kollidierten. Zwei Autos für den Abschleppdienst Bei dem Zusammenstoß verletzten sich zwei Beifahrerinnen im Opel, die 27 und 29 Jahre alten Frauen kamen mit Rettungswagen in ein städtisches Krankenhaus. Ein 7 Monate altes Baby wurde vor Ort vorsorglich durch die Rettungskräfte untersucht und im Anschluss dem Vater unverletzt übergeben. Die Fahrerin des Opels sowie der Unfallverursacher und sein Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon, blieben ebenfalls unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.