POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, Polizei ...
Zweifache Mutter seit Ende 2017 vermisst: Ehemann in Haft
Festnahme: Seit einem Jahr wird eine 34-jährige Frau aus Holsen vermisst. Seit Mittwoch sitzt ihr Ehemann in Untersuchungshaft. Er war am Mittwoch festgenommen worden.

Im Fall einer seit fast einem Jahr vermissten 34 Jahre alten Mutter aus Bünde in Westfalen sitzt jetzt der Ehemann in Untersuchungshaft. Der 46-Jährige sei dringend verdächtig, die zweifache Mutter getötet zu haben. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag in Bielefeld mit. Die Frau wird seit Ende 2017 vermisst. Da mehrere Verdachtsmomente auf eine Gewalttat hingewiesen hatten, hatte die Polizei eine zwölfköpfige Mordkommission eingerichtet. Bei den Ermittlungen sei der Ehemann ins Visier geraten. Nach einer Durchsuchung der Wohnräume des Mannes und der Vermissten am Mittwoch kam Dynamik in den Fall: Der Ehemann wurde festgenommen. Am Donnerstag wurde der Haftbefehl erlassen. Weitere Angaben machten die Ermittler nicht.

Montag richteten Beamte die Mordkommission Rödinghausen ein, weil ein Tötungsdelikt nicht mehr ausgeschlossen werden konnte, so die Polizei. Es hätten sich Verdachtsmomente für eine Gewalttat verdichtet. Mittwoch durchsuchten Polizisten die Wohnung des Ehemanns Markus W. (46), nahmen ihn fest. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.