Polizei Bielefeld: Nachtrag zu: Gemeinsame Presseerklärung der ...
Bad Oeynhausen: Schüsse auf Disko-Türsteher – Elf Männer festgenommen
Fahndungserfolg für die Soko Werre: Nach dem Überfall auf eine Diskothek in Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) vom vergangenen Sonntag hat die Polizei elf Tatverdächtige festgenommen. Zuvor wurden in Bad Oeynhausen zwei Wohnungen durchsucht, wie Polizei und Bielefelder Staatsanwaltschaft mitteilten.

Vorausgegangen war ein eskalierter Streit in der Diskothek Club Mondo in der Stadt. Eine Gruppe von bis zu 18 Männern hatte am 23. September gegen zwei Uhr morgens zwei Türsteher brutal attackiert. Mindestens zwei der Angreifer gaben dabei auch Schüsse aus nächster Nähe ab. Einer der Türsteher wurde schwer verletzt, der andere leicht. Die Angreifer flüchteten in mehreren Autos vom Tatort. Von dem Angriff auf den Club kursierte ein Video, dass auch zeigte, wie Schüsse abgegeben werden.

Dem Überfall vorausgegangen sein soll ein Streit bei der Einlasskontrolle, zwei Männern wurde der Eintritt daraufhin verwehrt.

Die Tatverdächtigen wurden von der eigens eingerichteten Mordkommission Werre wegen versuchten Totschlags gesucht. Festgenommen wurden nun unter anderem ein 26 und ein 38 Jahre alter Deutscher. Sie sind beide kurdischer Abstammung und haben einen Bezug in den Irak, wie die Polizei meldet. Bei dem Älteren wurde bei der Wohnungsdurchsuchung auf dem Nachttisch eine geladene Schusswaffe entdeckt.

Diese wurde beschlagnahmt, ebenso wie eine Schreckschusspistole, mehrere Messer, Baseballschläger, Totschläger und Schlagringe. Der Einsatzleiter, Kriminaldirektor Bernd Flake, wird in der Mitteilung der Polizei mit den Worten zitiert: Das Auffinden einer einsatzbereiten Pistole neben dem Bett verdeutlicht die Gefährlichkeit für alle beteiligten Personen. Bei den den übrigen festgenommenen Männern wird nun eine mögliche Tatbeteiligung geprüft.

0 Anzeige Fahndungserfolg für die Soko Werre: Nach dem Überfall auf eine Diskothek in Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) vom vergangenen Sonntag hat die Polizei elf Tatverdächtige festgenommen. Zuvor wurden in Bad Oeynhausen zwei Wohnungen durchsucht, wie Polizei und Bielefelder Staatsanwaltschaft mitteilten.

Vorausgegangen war ein eskalierter Streit in der Diskothek Club Mondo in der Stadt. Eine Gruppe von bis zu 18 Männern hatte am 23. September gegen zwei Uhr morgens zwei Türsteher brutal attackiert. Mindestens zwei der Angreifer gaben dabei auch Schüsse aus nächster Nähe ab. Einer der Türsteher wurde schwer verletzt, der andere leicht. Die Angreifer flüchteten in mehreren Autos vom Tatort. Von dem Angriff auf den Club kursierte ein Video, dass auch zeigte, wie Schüsse abgegeben werden.

Dem Überfall vorausgegangen sein soll ein Streit bei der Einlasskontrolle, zwei Männern wurde der Eintritt daraufhin verwehrt.

Die Tatverdächtigen wurden von der eigens eingerichteten Mordkommission Werre wegen versuchten Totschlags gesucht. Festgenommen wurden nun unter anderem ein 26 und ein 38 Jahre alter Deutscher. Sie sind beide kurdischer Abstammung und haben einen Bezug in den Irak, wie die Polizei meldet. Bei dem Älteren wurde bei der Wohnungsdurchsuchung auf dem Nachttisch eine geladene Schusswaffe entdeckt.

Flüchtlinge greifen Klub an Sie hatten so eine nicht mehr zu stoppende Wut Diese wurde beschlagnahmt, ebenso wie eine Schreckschusspistole, mehrere Messer, Baseballschläger, Totschläger und Schlagringe. Der Einsatzleiter, Kriminaldirektor Bernd Flake, wird in der Mitteilung der Polizei mit den Worten zitiert: Das Auffinden einer einsatzbereiten Pistole neben dem Bett verdeutlicht die Gefährlichkeit für alle beteiligten Personen. Bei den den übrigen festgenommenen Männern wird nun eine mögliche Tatbeteiligung geprüft.

Nach der Auseinandersetzung zwischen einer 18-köpfigen Männergruppe und zwei Türstehern vom Club Mondo” in Bad Oeynhausener Club, hat die Polizei am Freitagmorgen, mit Durchsuchungen begonnen, um Haftbefehle zu vollstrecken und tatverdächtige Personen festzunehmen.

In der Nacht zu Sonntag gab es vor der Disko Club Mondo in Bad Oeynhausen eine Schießerei. Im Visier der Angreifer: zwei Türsteher.

Die Ermittlungen der Mordkommission Werre” haben zu der Identifizierung von derzeit drei Personen geführt, gegen die das Amtsgericht Bielefeld, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld, Haftbefehle wegen versuchten Totschlags erlassen hat. Darunter befindet sich einer der beiden Männer, ein 26-Jähriger, der als Gast von den Türstehern abgewiesen worden war – sowie ein 30-jähriger und ein 38-jähriger Tatverdächtiger. Alle drei wohnen in Bad Oeynhausen.

Polizeisprecher Michael Kötter kurz nach der Tat zu BILD: Zuvor waren zwei Gäste von den Türstehern des Clubs verwiesen worden. Im Anschluss daran tauchten 18 männliche Personen an diesem Club auf. Beide Türsteher wurden angegriffen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben zwei Personen eine Faustfeuerwaffe eingesetzt und in Richtung der Türsteher geschossen. Dabei wurde einer der Türsteher schwer, der andere Mitarbeiter leicht verletzt.

Bei den Durchsuchungen von Wohnhäusern in Bad Oeynhausen beabsichtigen die Ermittler, Personen festzunehmen, Beweismittel und Tatwerkzeuge aufzufinden. Beamte einer Spezialeinheit sind im Einsatz.