Herforder Straße nach Unfall gesperrt
POL-BI: Pkw schleudert im Berufsverkehr auf Mittelinsel und gegen Baum
Bielefeld. Wegen eines Unfalls auf der Herforder Straße in Bielefeld kam es im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen. Ein Lastwagen war mit einem Kleinwagen kollidiert. Das Auto landete auf der Mittelinsel, die Straße musste in Fahrtrichtung City gesperrt werden. Zwischen Herford und Bielefeld bildete sich ein langer Stau. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren auf der Herforder Straße rund 100 Meter hinter der Kreuzung Talbrückenstraße ein Lkw-Fahrer (48) aus Duderstadt (Niedersachsen) sowie eine Opel-Corsa-Fahrerin (57) aus Herford auf parallelen Spuren stadteinwärts unterwegs. Der Lastwagen-Fahrer soll dann versucht haben, von der linken auf die rechte Spur zu wechseln und sei dabei mutmaßlich mit dem rechten Vorderrad an die linke, hintere Fahrerseite des Corsa gestoßen. Der Corsa drehte sich und prallte seitlich gegen die Front des schweren Sattelzugs. Opel schleudert auf Mittelinsel – drei Fahrspuren dicht Dann schleuderte der Wagen auf die erhöhte Mittelinsel. Der Wagen prallte dort gegen einen kleinen Baum und kam im Gestrüpp quer und schwer beschädigt zum Stehen. Der Baum neigte sich auf die Gegenfahrbahn. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Blechschaden. Erste Befürchtungen, nach denen die Corsa-Fahrerin verletzt sei, bestätigten sich nicht, hieß es von der Polizei vor Ort. Auch der Lastwagenfahrer konnte unverletzt aussteigen, der alarmierte Notarzt und Sanitäter mussten nicht eingreifen. Der Opel Corsa war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden insgesamt auf 20.000 Euro. Aus der Betonfassung der Mittelinsel wurden ebenfalls zwei Elemente herausgebrochen. Ableitung des Berufsverkehrs über die Talbrückenstraße Die Herforder Straße war während der Unfallaufnahme stadteinwärts bis 8.40 Uhr voll gesperrt, stadtauswärts war gleichzeitig die linke Spur dicht. Auf beiden Straßenseiten lagen Trümmer, außerdem Grünzeug der Mittelinsel. Die Feuerwehr beseitigte Baumteile, darunter auch größere Äste. Autos wurden in Richtung City über die Talbrückenstraße abgeleitet.

Dabei schleuderte der Opel Corsa in Richtung der Mittelinsel und stieß gegen einen Baum. Polizeibeamte schätzten den Sachschaden auf 20.000 Euro – die Autofahrer blieben unverletzt.

Um 07:23 Uhr fuhr ein 48-jähriger Fahrer aus Duderstadt mit seinem Sattelzug auf der Herforder Straße in Richtung Innenstadt. Er benutzte den linken Fahrstreifen. Rechts neben ihm fuhr eine 57-jährige Herforderin mit ihrem Opel Corsa.

Der Lkw Fahrer soll versucht haben, den Fahrstreifen nach rechts zu wechseln und stieß dabei mit seinem rechten Vorderrad gegen die linke hintere Fahrerseite des Opel. Durch den Anstoß schleuderte der Pkw und stieß mit der Fahrzeugfront der DAF Zugmaschine zusammen. Der Opel Corsa schleuderte erneut und geriet auf die erhöhte Mittelinsel der Herforder Straße. Dort kam der Pkw zum Stillstand und knickte einen Baum um, der sich auf die Gegenfahrbahn, in Richtung Herford neigte. Zwei Elemente der Betoneinfassung wurden an der Mittelinsel herausgebrochen und beschädigt.

Zunächst war bekannt geworden, dass die 57-Jährige verletzt sein sollte. Notarzt und Rettungssanitäter erkannten vor Ort keine Verletzungen bei den beiden beteiligten Autofahrern.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten sperrten Polizeibeamte die beiden Fahrstreifen der Herforder Straße stadteinwärts und den linken Fahrstreifen stadtauswärts. Die Feuerwehr beseitigte die Gefahrenstellen durch den umgeknickten Baum. Zur Fällung des Baums wurde der Fahrzeugverkehr auch in Richtung Herford kurzzeitig komplett gesperrt. Gegen 08:40 Uhr gaben Polizeibeamte den Fahrzeugverkehr an der Unfallstelle, zwischen der Talbrückenstraße und der Walbrede, wieder frei.

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.