Drei Frauen werden in Berlin von Lastwagen und Auto erfasst - Berlin.de
Wieder Rechtsabbieger-Unfälle in Berlin: Radfahrerin in Lebensgefahr
In Lichtenberg und Plänterwald wurden zwei Radfahrerinnen von Lkw erfasst, eine Frau schwebt in Lebensgefahr. In Adlershof überfuhr ein Pkw eine Seniorin.

In Berlin haben sich am Donnerstagmorgen binnen einer Stunde drei schwere Verkehrsunfälle ereignet, in die zwei Radfahrerinnen und eine Fußgängerin verwickelt waren.

Wie die Polizei mitteilte, überfuhr in Lichtenberg ein rechtsabbiegender Lkw gegen 8.30 Uhr eine 41-jährige Radfahrerin auf der Kreuzung Josef-Orlopp-Straße Ecke Möllendorfstraße. Die Frau schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Eine dreiviertel Stunde später erfasste in Plänterwald ein Lkw eine Radfahrerin auf der Kreuzung Köpenicker Landstraße Ecke Dammweg – laut Polizei ebenfalls beim Rechtsabbiegen. Die Frau kam ins Krankenhaus, befindet sich nach derzeitiger Einschätzung aber nicht in Lebensgefahr.

Keine zehn Minuten später stieß in Adlershof ein BMW mit einer 80-jährigen Fußgängerin in der Dörpfeldstraße zusammen. Die Seniorin wurde schwer verletzt und kam in eine Klinik. Sie hatte den Ermittlern zufolge zwischen verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen die Fahrbahn betreten, wobei es zum Zusammenstoß mit einer 29-jährigen Autofahrerin kam.

Laut einer aktuellen Statistik der Polizei von April starben in Berlin in diesem Jahr acht Personen im Straßenverkehr, davon sechs Fußgänger, ein Radfahrer und ein Pkw-Insasse.

Berlin – Am Donnerstagvormittag erfasste ein Lastwagen eine Radlerin in Berlin-Lichtenberg. Die Frau (41) wurde schwer verletzt. Außerdem ereigneten sich zwei weitere Unfälle.

Zu dem Unfall kam es, als der Lkw gegen 8.30 Uhr von der Möllendorffstraße nach rechts in die Josef-Orlopp-Straße abbiegen wollte. Dabei übersah der 29-jährige Fahrer des 13,5-Tonners die Radfahrerin und erfasste sie.

Die Frau kam mit schweren Kopfverletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Frau schwebt in Lebensgefahr. Mehr Informationen liegen uns noch nicht vor, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag.

Die Josef-Orlopp-Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Möllendorffstraße und Ruschestraße gesperrt.

In der Nacht zu Donnerstag wurde ein lebloser Mann an der Yorckstraße entdeckt. Zuvor wurde ein Toter in der Kurfürstenstraße gefunden.

Vergangenen Sonntag fanden Passanten eine Leiche in einem Berliner Park. Am Mittwoch konnte der Mann identifiziert werden.

Eine halbe Stunde später erfasste in Alt-Treptow an der Köpenicker Landstraße Ecke Dammweg ebenfalls ein Lastwagen eine Radfahrerin. Sie wurde nicht lebensgefährlich verletzt, so die Sprecherin.

Ein dritter Unfall ereignete sich kurz darauf in Adlershof. Dort habe an der Kreuzung Hackenbergstraße/Dörpfeldstraße ein Auto eine Fußgängerin überfahren.

Eine 80-jährige Frau soll zwischen verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen, von links kommend, die Fahrbahn der Dörpfeldstraße betreten haben. Die BMW-Fahrerin erfasste die Fußgängerin daraufhin. Die Rentnerin wurde schwer verletzt.