Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz öffnet
Zwei Jahre nach dem Anschlag: Bollwerk am Breitscheidplatz
Auf dem Breitscheidplatz schließt ein Mann in roter Weste noch schnell die letzten Sicherheitslücken. Er dirigiert einen Gabelstaplerfahrer, Betonblöcke müssen aufgestellt werden, dafür gibt er kurze Anweisungen: Hier drehen. Dorthin stellen.

Am Ende bilden die kleinen grauen Blöcke eine Mauer entlang der Rückfront der Glühweinhütten. Auf einige der Blöcke sind rote Sterne aufgesprüht. Betongraues Weihnachten, handbesprayt.

0 Auf dem Breitscheidplatz schließt ein Mann in roter Weste noch schnell die letzten Sicherheitslücken. Er dirigiert einen Gabelstaplerfahrer, Betonblöcke müssen aufgestellt werden, dafür gibt er kurze Anweisungen: Hier drehen. Dorthin stellen.

Am Ende bilden die kleinen grauen Blöcke eine Mauer entlang der Rückfront der Glühweinhütten. Auf einige der Blöcke sind rote Sterne aufgesprüht. Betongraues Weihnachten, handbesprayt.

Metallpoller, Betonsockel, Stahlgitter: Zwei Jahre nach dem Anschlag öffnet der Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, umgeben von massiven Absperrungen – ein Pilotprojekt.

Für den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche werden umfangreiche Absperrungen aufgebaut. Zwei Jahre nach dem Terroranschlag wird der Weihnachtsmarkt massiver geschützt als je zuvor.