7,83 Millionen Zuschauer für \
Babylon Berlin (ARD): Konrad Adenauer in Serie mit Sado-Maso-Sex-Fotos erpresst – Realitätscheck
Am Sonntagabend traute sich die ARD ein riskantes Experiment: Der traditionelle Krimi musste weichen, für eine Serie – besser gesagt, die ersten drei Folgen einer neuen Serie: Babylon Berlin.

Der Plan ging auf: 7,83 Millionen Zuschauer schalteten im Schnitt ein (Marktanteil insgesamt bei 24,5%).

Auch die Hintergrund-Dokumentation 1929 – Das Jahr Babylon, die im Anschluss ausgestrahlt wurde, erreichte mit 4,09 Millionen Zuschauer starke Zahlen.

Babylon Berlin erreicht bei ARD-Premiere fast acht Millionen Zuschauer

Denn bereits vor einem Jahr lief die teuerste deutsche Serie aller Zeiten komplett bei SKY – und ist außerdem seit einigen Tagen komplett in der ARD-Mediathek abrufbar. Dazu kommt: Beim Tatort oder Polizeiruf endet die Handlung (in 99% aller Fälle) am Ende des Films. Bei der Serie Babylon Berlin ist die Handlung jedoch noch nicht abgeschlossen.

In 160 Länder wurde Babylon Berlin inzwischen verkauft: Die Reaktionen sind phänomenal. Eine internationale TV-Sensation, schreibt die New York Times. Mach Platz, ,Game of Thrones, urteilt der englische Daily Star.

Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch, 38) kommt 1929 aus Köln nach Berlin. Die Metropole ist komplett in Aufruhr. Nachtleben, Politik und selbst die Unterwelt – alles befindet sich im Wandel. Raths erster Job: Er soll einen von der Mafia gesteuerten Pornoring sprengen. Zusammen mit seinem Chef Bruno Wolter (Peter Kurth, 61) und der Stenotypistin Charlotte Ritter (Liv ­Lisa Fries, 27) beginnt er die Ermittlungen und trifft dabei auf ­Korruption, Drogen- und Waffenhandel.

► Start der zweiten Staffel ist bereits der 18. Oktober 2018 (ARD). Eine dritte und vierte Staffel sind in der Planung.

Starker Start für “Babylon Berlin”: Die Krimiserie aus dem Berlin der Zwanzigerjahre war bereits bei Sky Deutschland zu sehen – dennoch brachte sie der ARD am Sonntag mit Abstand die besten Quoten des Abends.

Ein junger Kommissar, der im Jahr 1929 zwischen politischen Krisen, Nachtleben und Pornoproduzenten ermittelt – als “großes schwindelerregendes Gesellschaftspanorama” hatte unser Kritiker die Serie “Babylon Berlin” um den Kriminalbeamten Gereon Rath (Volker Bruch) eingeordnet.

Das Erste zeigte am Sonntagabend ab 20.15 Uhr die ersten drei von insgesamt 16 Folgen am Stück. Im Schnitt 7,83 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Serie, die von den drei Filmemachern Henk Handloegten, Achim von Borries und Tom Tykwer nach der Romanvorlage von Volker Kutscher mit einem Rekordbudget in Szene gesetzt wurde. Der Marktanteil für “Babylon Berlin” lag somit bei starken 24,5 Prozent; fast jeder vierte Zuschauer um die Zeit hatte eingeschaltet.

Die anschließende Dokumentation “1929 – Das Jahr Babylon” sahen noch 4,09 Millionen Zuschauer (Marktanteil 19,1 Prozent). “Babylon Berlin” war zuvor bereits bei Sky Deutschland zu sehen und galt dort als eine der erfolgreichsten Serien des Abo-Senders.

Im ZDF sahen ab 20.15 Uhr 5,10 Millionen (15,2 Prozent) das TV-Liebesdrama “Inga Lindström: Die andere Tochter”. RTL zeigte ab 20.15 den Actionfilm “Mechanic: Resurrection”. Dafür interessierten sich 3,40 Millionen (10,4 Prozent). Die Komödie “Fack ju Göhte” auf Sat.1 hatte im Schnitt 1,86 Millionen Zuschauer (5,9 Prozent). ZDFneo punktete mit der Wiederholung des Krimis “Marie Brand und die falsche Frau” mit Mariele Millowitsch, für die 1,54 Millionen (4,6 Prozent) einschalteten.