Bergisch Gladbach (dpa/lnw) – Nach einem Schuss aus einer frei verkäuflichen Pfefferpistole in Bergisch Gladbach ist ein 30-Jähriger gestorben. Der Mann sei am Sonntag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er war in der vergangenen Woche mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass ihn sein Nachbar nach einem Streit angeschossen hatte. Der 24-Jährige wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Für eine Pfefferpistole ist nach Angaben der Polizei kein Waffenschein notwendig. Mit dem Gerät lässt sich Reizstoff verschießen.

0 Facebook Twitter Whatsapp Anzeige Bergisch Gladbach (dpa/lnw) – Nach einem Schuss aus einer frei verkäuflichen Pfefferpistole in Bergisch Gladbach ist ein 30-Jähriger gestorben. Der Mann sei am Sonntag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er war in der vergangenen Woche mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass ihn sein Nachbar nach einem Streit angeschossen hatte. Der 24-Jährige wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Für eine Pfefferpistole ist nach Angaben der Polizei kein Waffenschein notwendig. Mit dem Gerät lässt sich Reizstoff verschießen.

Am Vormittag des 27. März war ein Streit im Bergisch Gladbacher Stadtteil Heidkamp eskaliert. Nach einem Schuss aus einer Pfefferpistole war ein 30-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Mann (30) stirbt nach Schuss aus Pfefferpistole

Gegen 11.30 Uhr waren Polizeibeamte und Rettungskräfte am Tatort an der Hüttenstraße gewesen. Ein Nachbar (24) des Schussopfers wurde festgenommen. Er ist nach Ermittlungen der Mordkommission dringend tatverdächtig, den 30-Jährigen nach einem Streit angeschossen zu haben. Der 24-jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Dienstagmittag bekannt gab, ist der 30-Jährige am Montagmorgen im Krankenhaus verstorben.

Nach ersten Erkenntnissen war zwischen den beiden Männern ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Die Ermittlungen der Kripo Köln dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Hüttenstraße aufgehalten,verdächtige Feststellungen gemacht oder Angaben zu der Tat machen können. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegengenommen. 

Für eine Pfefferpistole ist nach Angaben der Polizei kein Waffenschein notwendig. Mit dem Gerät lässt sich Reizstoff verschießen.

Die Polizei geht davon aus, dass ihn sein Nachbar nach einem Streit angeschossen hatte. Der 24-Jährige wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Für eine Pfefferpistole ist nach Polizeiangaben kein Waffenschein notwendig. Mit dem Gerät lässt sich Reizstoff verschießen.

 Wir bei WhatsApp:  0160 – 24 24 24 0

Nach einem Schuss aus einer frei verkäuflichen Pfefferpistole ist in Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen) ein 30-jähriger Mann gestorben. Er sei bereits am Sonntag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Dienstag mit.